Low Carb – was ist das?

Low Carb, zu deutsch „wenig Kohlenhydrate“, ist zu allererst nichts anderes als die Reduzierung der täglich zugeführten Kohlenhydratmenge. Von einer Low Carb Ernährung spricht man bereits ab einer täglichen maximalen Kohlenhydratmenge von unter 150g.

Unsere Ernährungsform geht da noch ein Stückchen weiter. Wir essen unter 30g Kohlenhydrate am Tag – genannt Ketogene Ernährung.
Da unser Körper im Zustand der Ketose gelernt hat nicht mehr Kohlenhydrate zur Energiegewinnung zu verwenden, sondern Fette, müssen wir unsere Makroverteilung dementsprechend anpassen. Im Moment sieht unsere Makroverteilung so aus, dass unsere Nahrung aus ca. 70% guten Fetten, ca. 25% Eiweiß und nur 5% Kohlenhydraten besteht.
Die Kohlenhydrate die wir zu uns nehmen kommen hauptsächlich aus Gemüse und aus Milchprodukten. Auf Getreideprodukte jeglicher Art verzichten wir komplett. Ebenso auch auf den üblichen Haushaltszucker. Falls mal etwas süß sein soll, so verwenden wir Erythrit oder Stevia, welche keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben und auch nicht angerechnet werden müssen, da der Körper die kcal aus den beiden Zuckeraustauschstoffen nicht verwerten kann.

Warum soll man auf Kohlenhydrate verzichten?
Es gibt essentielle und nicht essentielle Nährstoffe die unser Körper benötigt. Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate sind sogenannte Markonährstoffe. 2 Davon sind essentiell und zwar Eiweiß und Fett. Bedeutet: diese müssen wir unserem Körper zuführen. Kohlenhydrate benötigt der Körper nicht.

 

 

In den nächsten Wochen werden wir euch hier genauer über die verschiedenen Low Carb informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.