Schokopizza?? Immerhin low carb und glutenfrei

Schokopizza – eine unsägliche Idee von Dr. Oetker!

Wir waren ja schon ziemlich geschockt, als die Nachricht über die Schokopizza von Dr. Oetker die Runde durchs Netz gemacht hat. Und gleich drauf war trotzdem der Entschluss klar: umbauen. Auch wenn die Idee an sich schon ziemlich pervers klingt. Ich meine, du kannst dir vorstellen, wie das Ding von Dr. Oetker ungefähr schmecken wird. Pizzaboden, vermutlich mit weniger Salz und hoffentlich auch ohne Oregano. Nutella statt Pizzasoße und weiße Schokolade und Milchschokolade als Topping? Mir pappt der Mund allein beim Gedanken.

Weniger süß und trotzdem vollmundig

Vroni hat das Rezept für die Schokopizza natürlich umgearbeitet. Natürlich keinen Zucker und kein Mehl, stattdessen gemahlene Mandeln und Low Carb geeignete Süße. Als „Soße“ obendrauf unseren eigenen Haselnussaufstrich, das quasi-Nutella. Und als Topping für uns: gehackte Haselnüsse und für uns als Premiere: mit Xylit gesüßte Schokolade von Xucker. Schokodrops nämlich, in weiß * und dunkel *.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung denkt um

Nach viel Kritik und vielen Petitionen aus Fachkreisen hat die DGE nun doch eingelenkt. Allen voran geht dabei Dr. Johannes Scholl. Der Ernährungsmediziner ist der Vorsitzende der Deutschen Akademie für Präventivmedizin und seit Jahren hinreichend schockiert über die Kurzsichtigkeit der DGE. Die empfehlen nämlich nach wie vor eine kohlenhydratreiche Kost mit Nudeln, Brot, Kartoffeln und Reis. Dr. Scholl findet dazu (wie ich find zu) sanfte, aber bestimmte Worte:

Man kann nicht mehr sagen, dass man viel davon essen soll, denn die sind das Hauptproblem für das Übergewicht eines großen Teils der Bevölkerung.

Nach so viel Kreuzfeuer hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung aber nun angekündigt, die Richtwerte noch in diesem Sommer zu aktualisieren. Das mag zum einen daran liegen, dass die bisherigen Empfehlungen nun mal nachweislich einfach nicht funktioniert haben. Zum anderen ist mittlerweile auch unstrittig, dass diese Referenzwerte nicht mal für absolut gesunde und fitte Esser von Vorteil sind – vom durchschnittlich übergewichtigen Deutschen mal völlig abgesehen.

… und dann kommt die EU daher

In den USA fing das große Problem mit der Fettleibigkeit mit High Fructose Corn Sirup, ein Industriezuckersirup mit erhöhtem Fructosenanteil, der die USA während des kalten Krieges vor Nahrungsknappheit schützen sollte – so dachte zumindest der damalige Präsident Nixon. Wir kennen das Zeug hierzulande als Fructose-Glucose-Sirup oder unter diversen anderen Namen.

Nun, mittlerweile – seit Jahren – ist klar, dass dieser gefährliche Industriezucker verantwortlich für eine Diabetesempidemie, Herzinfarkte, diverse durch Fettleibigkeit ausgelöste Krebsarten und im allgemeinen das so genannte metabolische Syndrom verantwortlich ist. Zumindest zu großen Teilen.

Fett(e) Importparty in Brüssel

Die Lebensmittelindustrie und auch die europäischen Gesetzgeber kennen den diese „Zutat“ als Isoglucose. Und jetzt ist es soweit – die Isoglucose wird verboten… NICHT. Nein im Gegenteil! Die EU hat heimlich, still und leise den freien und unbeschränkten Import von Isoglucose erlaubt. Gleich inklusive: die unbeschränkte und unkontrollierte Verwendung als Zutat oder Lebensmittelzusatzstoff!

Nochmal zum mitschreiben: Isoglucose als Hauptauslöser des metabolischen Syndroms fordert mit über 370.000 Opfern in den Vereinigten Staaten jedes Jahr mehr Menschenleben als alle anderen Gründe wie Alkohol, Drogen, Infektionen und Unfälle zusammen. Tabak sei hier als einzige Ausnahme genannt, der schlägt mit über 400.000 Todesfällen sogar noch den Zucker. Da bin ich mal froh, dass wir dem Tabak vor Jahren abgeschworen habe, noch vor dem Zucker.

Und genau DAS Zeug ist jetzt bei uns erlaubt, ja fast erwünscht. Und warum? Easy: Isoglucose kostet je nach aktuellem Maispreis 310-370€ pro Tonne. Industriezucker dagegen 500-550€, das läppert sich.

Es ist schon irgendwie arm, dass die DGE im Vergleich dazu mit einer Empfehlung für Vollkornbrot fast schon vernünftig wirkt…

Zuckerfrei und trotzdem lecker

Unsere Schokopizza sollte man aus offensichtlichen Gründen weder alleine noch in einer Sitzung vertilgen, das müsste jedem mündigen Bürger klar sein. Allem Zuckerwahnsinn zum Trotz aber: die große, große Low Carb Gemeinde zeigt, dass es auch anders geht. Und wir sind wirklich froh, dass wir unseren Beitrag leisten dürfen.

Und mit der Zusammenstellung der Zutaten muss man dabei nicht mal ein schlechtes Gewissen haben. Also zeig der EU und Dr. Oetker einen Vogel und lass es dir gut gehen, ohne deine Lebenserwartung dabei um 14 Tage zu verkürzen!

Rant over, liebe Grüße

Nico

Songlist: Pentatonix – Royals, AcaBellas – Love is a busted battlefield, Home Free & Avi Kaplan – Ring of Fire, Peter & Evynne Hollens – 1989 in 4 Minutes, The Back Row – Dani California, Awaken A Capella – Virtual insanity, VoicePlay – Artpop Medley, Vanderbilt Melodores – Colder Weather, The Harvard Opportunes – We built this city, The Piano Guys – Titanium/Pavane, 7 Days A Capella – 8th World Wonder, Straingt No Chaser – The Movie Medley, The Clef Hangers – Animal, The Darthmouth Aires – Remix to Ignition, MC6 A Capella – Barbara Ann, On the Rocks – Yellow, UGA Accidentals – China Grove, Hyannis Sound – Carry On Wayward Son, The Whiffenpoofs – I’ll Be Seeing You, Tufts Beelzebubs – Love you Madly, Street Corner Symphony – Picturing You, The Duke’s Men – Valerie, Pentatonix – I Need Your Love

PS: Folge uns! 🙂 Entweder rechts oben oder unter diesem Artikel, je nachdem ob Du mit dem PC oder Smartphone auf unserem Blog gelandet bist, kannst du Deine E-Mail-Adresse eintragen und wirst so über jeden neuen Artikel benachrichtigt.

Hinweis: Links die mit einem Sternchen * und/oder  bzw. Nu3.de - Die Nährstoffexpertengekennzeichnet sind führen zu amazon.de * bzw. zu nu3.de * oder auch zu www.topfruits.de *. Klickst du auf den Link und kaufst einen beliebigen Artikel, erhalten wir für unsere Arbeit mit unserem Blog eine kleine Provision von Amazon, nu3 bzw. topfruits.de. Am Preis ändert sich nichts. Wir empfehlen Produkte ausschließlich, wenn wir von ihnen überzeugt sind.

Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Schokopizza?? Immerhin low carb und glutenfrei
Schokopizza?? Immerhin low carb und glutenfrei
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
8Portionen 15Minuten 20Minuten
Portionen Vorbereitung
8Portionen 15Minuten
Kochzeit
20Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Zutaten für den Teig verrühren
  2. Teig in einer Springform gleichmäßig verteilen
  3. Im Backofen bei 180 °C Ober/Unterhitze ca. 15-20 Minuten backen
  4. Aus dem Backofen nehmen und 5-10 Minuten abkühlen lassen
  5. In der Zwischenzeit Nutella + Sahne in einem hohen Gefäß kräftig aufschlagen
  6. Creme gleichmäßig auf dem Teig verteilen
  7. Haselnüsse und Schokodrops gleichmäßig drauf verteilen
  8. GUDN!
Nährwertangaben
Schokopizza?? Immerhin low carb und glutenfrei
Menge pro Portion
Kalorien 241 Kalorien aus Fetten 171
% vom Tagesbedarf*
Fett gesamt 19g 29%
gesättigte Fettsäuren 2g 10%
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0.4g
einfach ungesättigte Fette 2g
Cholesterin 45mg 15%
Natrium 15mg 1%
Kalium 14mg 0%
Kohlenhydrate gesamt 5g 2%
Ballaststoffe 2g 8%
Zucker 0.4g
Protein 7g 14%
Vitamin A 1%
Kalzium 1%
Eisen 3%
* Täglicher Bedarf (in Prozent) basierend auf einer 2000 Kalorien-Diät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.