Cremige Chinakohl-Suppe

von 19. Dez 2018Suppe6 Kommentare

Chinakohl-Suppe – Weihnachtsvorspeise

Weihnachten naht jetzt aber wirklich, geradezu bedrohlich schnell. Wir haben letzte Woche die Hauptspeise für unser Weihnachtsmenü gepostet und heute gibt es die Vorspeise. Leckere Chinakohl-Gemüsesuppe mit ein paar Garnelchen, für den Flair ;)

Man kann ihn auch braten

Chinakohl wird bei uns hauptsächlich als Salat gegessen. Also nicht nur bei uns im Hause Salala.de (wo das durchaus zutrifft), sondern auch generell im deutschsprachigen Raum.

Dabei kann man dieses fabelhafte Gemüse auf so viele verschiedene Weisen einsetzen. Kalt, warm, gebacken, gekocht, gebraten – trifft ja auf vieles zu. Als Pfannengemüse macht sich der chinesische Kohl echt gut, aber auch für Kohlrouladen (sowas haben wir schon gemacht).

Als Salat schmeckt er sowieso und ich, wenn ich mich recht erinnere, kann man ihn auch recht gut fermentieren. Ich glaube die Koreaner verwenden ihn im Kimchi. Naja und jetzt haben wir eine Suppe daraus gemacht; hat auch gut funktioniert, sie Suppe schmeckt und die Nährwerte können sich sehen lassen.

Auch die vom Chinakohl übrigens. 16 kcal pro 100 g sind quasi nix – 1,2 g Kohlenhydrate ebenso und gut 1 g Protein ist auch nicht nennenswert. Über 0,3 g Fettanteil pro 100 g wollen wir jetzt mal gar nicht sprechen. Chinakohl macht zwar satt, nämlich weil er Masse bereitstellt und den Magen füllt, aber man kann unmöglich so viel davon essen, dass man damit zunimmt ;)

Es heißt zwar immer, es gibt keine Nahrungsmittel mit “negativen” Kalorien, aber wenn es eins geben sollte, dann Chinakohl. Und Salatgurken. Mit negativen Kalorien ist übrigens gemeint, dass das Lebensmittel weniger Energie liefert, als die Verdauung dieses spezifischen Lebensmittels verbraucht.

Der Sinn der Vorspeise

Vorspeisen haben tatsächlich einen Sinn und Hintergrund. Aber ich bin durch scharfes Nachdenken auch nicht einfach so drauf gekommen. Für mich waren Vorspeisen einfach immer ein Ausdruck einer gewissen, angenehmen Dekadenz. Ein bisschen Luxus, wenn man sich’s gut gehen lassen will – nichts falsch dran. Aber nötig? Nein.

Ok, das stimmt sicherlich sogar – nötig sind sie absolut nicht, aber einen bestimmten Zweck haben sie trotzdem.

Eine Vorspeise soll primär zwei Dinge tun: den Appetit anregen, damit die Lust auf die nachfolgenden Gänge steigt und den größten Hunger stillen.

Ersteres ist wohl meistens nicht nötig, denn wer muss sich schon zum Essen zwingen? Die meisten Leute haben DAS Problem nicht wirklich. Gibt’s zwar, aber ich möchte ja fast bezweifeln, dass da eine Vorspeise hilfreich ist.

Zweiteres ist schon eher nachvollziehbar.

Stell dir vor, du freust dich auf ein reichhaltiges Abendessen bei Freunden oder in einem Restaurant. Jetzt ist es Mittag und du nimmst nur einen kleinen Salat zu dir, weil heut Abend gibt’s ja ordentlich Futter. Steak vielleicht, super Weiderind – saftig, herzhaft und unglaublich lecker.

Du freust dich den ganzen Tag darauf, du gibst deinem Körper den ganzen Tag das mentale Signal: ESSEN KOMMT! Dein ganzes System stellt sich darauf ein. Und du kriegst HUNGER! Aber jetzt nix snacken, weil heute Abend wird gespeist wie Gott in Frankreich.

Und dann wird es Abend. Du hast Appetit wie selten und Hunger wie ein Bär.

Dein Steak steht vor dir und du haust rein wie ein Wikinger nach einer Überfahrt nach Grönland. 350 g Steak und keine 10 Minuten später ist es weg. Appetit und Hunger haben dich angetrieben. Und es war echt total genial. Schade nur, dass du es nicht so sehr genießen konntest, wie du eigentlich wolltest. Weil… Hunger. Rein mit, kauen, runter damit.

Hier wär die Vorspeise genau richtig gewesen.

Ein kleiner Salat vorher, ein Süppchen, ein bisschen Ziegenkäse oder (nicht low carb, aber klassisch) ein paar Bruschetti nehmen dir den größten Hunger und befriedigen dein inneres Monster. Und JETZT hast du wirklich die Gelegenheit, dein 350 g Steak (oder “nur” 150 g Filet?) auf würdige Weise zu genießen und jeden Bissen so zu wertschätzen, wie es sein soll.

DAFÜR ist die Vorspeise. Damit der Hauptgang nicht vergewaltigt, sondern vernascht wird.

Eine Suppe ist eigentlich keine Vorspeise

In der klassischen Küche ist die Suppe ein eigener Gang, nämlich zwischen Vorspeise und Hauptgang.

Die Vorspeise ist all das, was ich oben beschrieben habe außer der Suppe. Warum? Keine Ahnung, ganz ehrlich. Natürlich ist auch die Suppe ein Magenfüller und ein Appetitanreger.

Heutzutage ist das alles nicht mehr so wichtig, aber gelehrt wird das immer noch so.

Rein zufällig habe ich dieses Jahr als Weihnachtsmenü (das ich für Vronis Seite der Familie planen durfte) tatsächlich diese Zusammenstellung und Reihenfolge eingehalten. Die echte Vorspeise wird nämlich gebackener Ziegenkäse im Baconmantel und DANN gibt es diese Suppe da. Und danach lustigerweise das genannte Steak ;)

Da mir gerade die Themen ausgehen entlasse ich dich jetzt aber zum Suppenrezept und du gehst mal kochen ;)

Liebe Grüße,
Nico

 

 

Chinakohl-Cremesuppe mit Garnelen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Chinakohlcremesuppe mit Garnelen I Leckere Low Carb Chinakohlsuppe mit Rezept - by salala.de

Cremige Low Carb Chinakohlsuppe mit ein paar Garnelen für den guten Stil. Unser Beitrag zum Low Carb Weihnachtsmenü 2018. Ein gutes Jahr braucht einen guten Abschluss. Essen fassen! Und Silvester nicht vergessen.

Vorbereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
1 Stunde
Gesamtzeit
1 Stunde 10 Minuten
Portionen
4 Portionen
5 von 1 Bewertung
Drucken

Zutaten

  • 600 g Chinakohl
  • 5 Zehen Knoblauch * oder 1 sehr große Zehe Ackerknoblauch

Suppengemüse, z.B.

Anleitung

Garnelen marinieren

  1. Garnelen auftauen und vom Panzer befreien.
  2. 1 Zehe Knoblauch schälen und pressen.
  3. Garnelen mit 2 EL Öl, 1 TL Chiliflocken, 1 TL Pfeffer, 2 EL Zitronensaft und der durchgepressten Zehe Knoblauch mischen und im Kühlschrank mindestens 1h marinieren.

Suppe

  1. Suppengemüse waschen, schälen und grob würfeln.
  2. Mit 3 EL Olivenöl und ordentlich Salz vermengen und 25-30 Minuten bei 200°C Ober/Unterhitze im Ofen rösten, bis sich ein paar braune Stellen gebildet haben.
  3. Chinakohl vom Strunk befreien und in Stücke schneiden.
  4. Restlichen Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden.
  5. Chinakohl und Knoblauch in einem großen Topf (min. 4 Liter) für ein paar Minuten bei mittlerer Hitze andünsten und dann mit ca. 1 Liter Wasser ablöschen. 3 TL Salz, 1 TL Pfeffer und 1 TL Chiliflocken zugeben und unterrühren. Aufkochen und bei mittlerer Hitze simmern lassen.
  6. Geröstetes Gemüse aus dem Ofen in den Topf geben, wenn es fertig ist.
  7. 30-40 Minuten weiterkochen lassen.
  8. Wenn das Gemüse weichgekocht ist, dann 1 Becher Sahne, 100g Frischkäse und den Saft einer halben Zitrone zugeben und alles zusammen fein und cremig pürieren und warmstellen.
  9. Noch nicht weiter würzen!

Garnelen braten

  1. 50g Butter bei mittlerer Hitze in einer Pfanne schmelzen.
  2. Garnelen inkl. Marinade in die Pfanne geben und die Garnelen mit einem Löffel immer wieder mit Butter übergießen; zwischendurch wenden.
  3. Nur solange braten, bis die Garnelen rosa sind - nicht länger, damit sie nicht trocken werden.
  4. Je 3 Garnelen auf einen Schaschlik-Spieß aufspießen.

Suppe abschmecken

  1. Butter und Marinade aus der Pfanne zur Suppe geben und nochmal pürieren.
  2. Jetzt abschmecken und bei Bedarf mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft nachwürzen.
  3. Suppe auf Schälchen verteilen und je einen Garnelenspieß quer darüberlegen und servieren.

Nährwerte pro Portion

Kalorien
497 kcal
Kohlenhydrate
14 g (netto)
Ballaststoffe
8 g
Fett
39 g
Eiweiß
13 g
Kategorie Suppe
Art / Diät Low Carb
Keyword Chinakohlsuppe selber machen, Low Carb Chinakohlsuppe, , Rezept für Chinakohlsuppe, Rezept für cremige Chinakohlsuppe,
Autor Nico

Rezept Anmerkungen

Rezept: Chinakohl-Cremesuppe mit Garnelen von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.
Rezept für eine Low Carb Chinakohlsuppe mit Garnelen und Sahne. Ganz ohne Bullshit.  #lowcarbrezepte #chinakohlsuppe #cremesuppe #lowcarbsuppe
Rezept für eine Low Carb Chinakohlsuppe mit Garnelen und Sahne. Ganz ohne Bullshit.  #lowcarbrezepte #chinakohlsuppe #cremesuppe #lowcarbsuppe

Wer schreibt hier?

Wir sind Vroni & Nico. Als Coaches für Low Carb und Keto helfen wir dir, dein Wunschgewicht zu erreichen und ein glücklicheres Leben führen - OHNE zu hungern.

Auf salala.de findest Du viele leckere Low Carb und Keto Rezepte mit Gelinggarantie.

Produkte

Anzeige

Salala auf YouTube

Anzeige

---
Affiliate-Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Provision-Links (Affiliate Links). Wenn du auf so einen Link klickst und darüber einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
Lauch Blumenkohl Eintopf - by salala.de - richtig günstiges Essen für jeden Tag low carb vorkochen Rezept

Blumenkohl-Lauch-Eintopf | low carb

Ich hab ja kürzlich schon mal erwähnt, dass ich Eintopf total gerne mag. Man kann ihn vorkochen, einfrieren, verfeinern und ...
Weiterlesen …
Kokos Blumenkohlreis Garnelen Suppe Lunch im Glas Low Carb Mittagessen buero glutenfrei salala.de

Lunch im Glas – Kokos Reissuppe mit Garnelen – Low Carb Mittagessen

Kokos-Reissuppe mit Garnelen - Lunch im Glas Lunch im Glas? Spricht man "Lantsch". Und auch nicht "Lurch", wie meine Frau ...
Weiterlesen …
gemüsepaste gemüsebrühe ohne bullshit gemüsesuppe low carb glutenfrei salala.de

Gemüsepaste ohne Bullshit – low carb, glutenfrei

Gemüsepaste ohne Bullshit - wer braucht schon Zusatzstoffe? Gemüsebrühe oder Gemüsepaste aus dem Supermarkt, egal ob von Knorr, Maggi oder anderen ...
Weiterlesen …

Bist du schon im "Low Carb leicht gemacht"-Newsletter?

>

Send this to a friend