Lachs-Frischkäse

von | 13. Okt 2018 | Basics, Fisch, kalte Gerichte | 0 Kommentare

Lachs-Frischkäse Fat Bombs

“Ah ja, schon wieder Fat Bombs.” war mein Gedanken. Aber macht das macht ja Sinn, weil wir haben schließlich genügend Variationsmöglichkeiten und auch genug Bedarf. Stell dir mal vor du machst ein Keto-Buffet und es stehen keine fetten Häppchen auf dem Tisch? Undenkbar!

Lachs geht immer!

Das ist zumindest mein Motto. Ich bin kein großer Fischesser, aber auch kein Fischverächer. Wenns Fisch gibt, dann ist das in Ordnung und ich ess ihn dann auch gerne. Selber entscheide ich mich aber vergleichsweise selten dafür, was eigentlich blöd ist – weiß ich.

Außer für Lachs. Lachs hat es mir in jeder Form angetan, den mag ich noch lieber als Thunfisch (Tunfisch? Ich weiß nie was richtig ist…).

Räucherlachs kaufe ich – trotz des relativ hohen Preises – relativ oft, egal ob als Salateinlage oder einfach als Teil eines großen Frühstücks.

Stremel, also heißgeäucherten Lachs, mag ich auch gerne im Salat oder in meiner famosen Lachs-Avocado-Bowl, die ich als Arbeitsmittagessen eingeführt habe.

Frischen Lachs mit Haut kann ich in einer Steakpfanne mit Butter und ein sanften Gewürzen zur perfektion braten. Knusprige Haut, innen glasig, butterzart und mit einem Hauch Knoblauch, Rosmarin und Zitrone. Ich möchte gar nicht schätzen wieviel ich davon essen müsste, bis mir frisches Lachsfilet zum Hals raushängt – falls das überhaupt passieren würde.

Was ich aber gar nicht mag, ist trocken gebratener oder gegrillter Lachs, der schon fast weiß ist. Gib nix langweiligeres und gut schmeckt er dann auch nicht mehr.

Naja und dann gibt es da noch unseren Lachs-Brotaufstrich, der ist auch wirklich sehr lecker, aber wir machen ihn nicht oft, da wir halt auch echt nicht oft Brotzeit essen, seit wir hauptsächlich intermittierendes Fasten einhalten. Die Lachs-Frischkäse Fat Bombs sind da schon sehr ähnlich.

Und wie gesagt, als Brotaufstrich – oder Lachsbutter – eignen sich unsere Fatbombs von heute auch echt gut.

Wie wichtig ist es eigentlich die Makros genau einzuhalten?

Die Frage stelle ich mir selber öfter. Machen 10g Fett hin oder her einen Unterschied? Ist die exakte prozentuale Verteilung der Makros wirklich kriegsentscheidend?

Darüber habe ich eine Weile meditiert und hier hilft mal wieder der gesunde Menschenverstand weiter.

Die Antwort ist: nein, es ist nicht SO wichtig, wie die selbsternannten Ernährungsgurus uns es oft klarmachen wollen. Und vor allem nicht so wichtig, wie Anfänger das meinen.

Lass mich ausholen

Man rechnet sich ja die “optimalen” Nährwerte aus, wenn man sich auf Low Carb Ernährung oder sogar ketogene Ernährung einlässt.

Dabei kommt dann zum Beispiel raus, dass man mit einem Kaloriendefizit von 15% 1821 kcal am Tag essen soll und die dann aus 25 g Kohlenhydraten, 100 g Protein und 147 g Fett bestehen sollen. Super, du weißt ja jetzt Bescheid.

Aber was passiert, wenn man 120 g Protein, 30 g Kohlenhydrate und 120 g Fett isst, weil sich das aus der heutigen Ernährung so ergeben hat? Geht dann was kaputt?

Ja, nein. Kommt drauf an.

Wenn du Keto machst, dann kann das schon stärkere Auswirkungen haben, je nachdem, wie stabil deine Ketose ist. Du kannst mit etwas zuviel Protein und KH durchaus aus der Ketose rausfallen. Aber wenn du Low Carb machst, dann passiert erstmal gar nichts, wenn du von deinen Nährwerten abweichst.

Falls du zufällig mitgerechnet hast, dann wirst du feststellen, dass das oben genannten Beispiel der “verfehlten” Nährwerte sogar weniger Kalorien hat als die Zielwerte, allerdings nicht viel.

Die 5 g Carbs mehr machen keinen Unterschied und 20 g mehr Protein sind auch nicht schlimm. Natürlich ist dein Blutzucker potenziell höher und es kann auch zu einer vermehrten Gluconeogense kommen (Schaffung von Glucose/Zucker aus Eiweiß), aber das hat natürlich nur einen sehr geringen Umfang.

Die praktische Auswirkung ist quasi gleich Null.

Warum also so exakte Nährwerte ausrechnen

Dabei geht es darum, dass du etwas zum festhalten hast. Wenn dein Ziel ist “weniger” Kohlenhydrate und “weniger” Eiweiß und ein “angemessenes Kaloriendefizit” einzuhalten, dann hast du ein Problem.

Denn es gibt in dem Moment keine Definition was “weniger” oder “angemessen” ist. Je nach Tagesform kannst du auf emotionaler Ebene durchaus beschließen, dass nach “so einem absoluten Scheißtag” eine Tafel Schokolade durchaus angemessen ist und eine Tafel enthält immerhin weniger Zucker als zwei Tafeln. Ziel erreicht. Bringt dir aber nix, das wissen wir beide.

D.h. unterbewusst und auch in der täglichen Praxis ist viel sicherer und sinnvoller klare Grenzen zu haben, die dich davor bewahren zuviel oder zu wenig zu essen, weil beides einfach (auf Dauer) sehr hinderlich ist, wenn du ein Ziel erreichen willst.

Nur wer ein Ziel hat, kommt auch irgendwo an. Alle andere sind nur am rumreisen.

Und deswegen gibt es Fat Bombs. Auch, weil es einfach ein saugeiles Gefühl ist, am Abend breit grinsend eine leckere Kleinigkeit in den Mund zu schieben und mit vollem Mund zu behaupten “Iff muff daf effen. Daf gehört pfu meiner Diät!”

liebe Grüße
Nico

 

 

 

Lachs-Frischkäse Fat Bombs

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=2dDz5ky_veo
Lachs-Frischkäse Fat Bombs Rezept - by salala.de - Keto Fettbömbchen zum Auffüllen mit Frischkäse und Basilikum #lowcarb #keto #lowcarbrezepte #ketorezepte #fatbombs #lachs

Cremige, herzhafte Fat Bombs die meiner Meinung nach genauso gut als Brotaufstrich wie als “normale” Fat Bombs dienen können. Haben wir probiert und für gut befunden. Ultra cremig und lecker!

Kochzeit
10 Minuten
Gesamtzeit
10 Minuten
Portionen
20 Stück
5 von 2 Bewertungen
Drucken

Zutaten

  • 200 g Räucherlachs
  • 50 g Butter *
  • 50 g Frischkäse
  • 5-10 Blätter Basilikum * oder andere Kräuter nach Wahl

Anleitung

  1. Alle Zutaten im Multizerkleinerer zu einer homegenen Creme verarbeiten. Die Butter sollte dabei recht weich sein.
  2. Masse zu einer langen Wurst formen und in eine Frischhaltefolie einrollen.
  3. Nach ein paar Stunden im Kühlschrank sollte die Masse fester geworden sein.
  4. In mundgerechte Stücke/Scheiben schneiden, wir haben 20 Stück gemacht.
  5. Hält sich im Kühlschrank für 7-10 Tage und schmeckt super auf frischen Gurkenscheiben ;)
  6. GUDN!

Nährwerte pro Portion

Kalorien
46 kcal
Kohlenhydrate
0.1 g (netto)
Ballaststoffe
0 g
Fett
4.5 g
Eiweiß
2 g
Kategorie Aufstrich, Basics
Art / Diät ketogen, Low Carb
Autor Nico
Rezept: Lachs-Frischkäse Fat Bombs von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.

Wer schreibt hier?

Wir sind Vroni & Nico und leben seit April 2014 Low Carb nach einer Art LCHF.
Auf salala.de findest Du viele leckere glutenfreie Low Carb Rezepte. Wir wollen Dir dabei helfen einen glücklichen Low Carb Lifestyle zu leben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

low carb vorspeise avocado erdbeer salat salala.de rezept

Low Carb Vorspeise: Avocado-Erdbeer-Salat!

Avocado-Erdbeer-Salat - Low Carb Vorspeise zum Angeben! Low Carb Vorspeisen sind kein einfaches Thema, diese ganze Horsd’œuvre oder Entrée-Geschichte ist ...
Weiterlesen …
chicoree creme suppe mit stremellachs low carb glutenfrei salala.de

Chicorée-Creme Suppe – low carb und glutenfrei

Chicorée-Creme-Suppe mit Stremellachs Chicorée hab ich früher an mein Meerschweinchen verfüttert, natürlich nicht als Chicorée-Creme-Suppe und auch ohne Lachs. Recht viel ...
Weiterlesen …
Partysnacks Fingerfood Partyfood low carb glutenfrei

Partysnacks – low carb und glutenfrei

Partysnacks  low carb - Tod den Salzcrackern! Das Thema Partysnacks ist im ersten Moment kein so offensichtliches Thema, wenn man sich ...
Weiterlesen …

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>

Send this to a friend