Müsliriegel ohne Getreide

von | 03. Nov 2018 | Basics, Frühstück, Gebäck | 2 Kommentare

SCHANDE AUF MEIN HAUPT!

Normalerweise sind wir ja schon recht kritisch mit neuen Zutaten und durchleuchten die schon recht genau. Diesmal ging es aber nach hinten los.

Daher müssen wir jetzt auch mal was richtigstellen.

Fiber Sirup ist NICHT für Low Carb oder für Diabetiker geeignet. Das klingt im ersten Moment ziemlich unwahrscheinlich, wenn man auf die Nährwertangaben und auf die Zutaten schaut. Aber es ist wohl wirklich so. Die lieben präbiotischen Ballaststoffe, die in den Isomalt-Oligosacchariden enthalten sind, sind leider absolut nicht neutral zum Blutzucker sondern wirken sich tatsächlich ähnlich wie Traubenzucker (Glucose) aus – sehr stark also.

Es tut mir echt leid, aber wir sind dem Bären aufgesessen und ich hab beim recherchieren zum Fiber Sirup zielsicher an sämtlichen Warnungen vorbei navigiert und nur die positiven Berichte gefunden (die natürlich auch existieren).

Für uns heißt das: das Rezept kommt weg und wird durch eine neue Version ohneFiber Sirup ersetzt. Vermutlich machen wir die Riegel dann mit mehr Eiweiß oder so – müssen wir probieren.

Ok – selbst wenn ich 100% der Ballaststoffe als verstoffwechselbare KHs einrechne, dann haben die Riegel in diesem Rezept auch “nur” knapp 7 g mehr KH pro Stück und wenn man einen davon am Tag isst, dann macht das für keinen riesigen Unterschied – für einen gesunden Low Carber. In Keto oder für Diabetiker sieht das aber anders aus, hier muss genau gerechnet werden und es ist halt nix mit schätzen und mal ein Auge zudrücken.

Daher, jetzt nochmal in aller Deutlichkeit: das Rezept hat hier nichts verloren und kommt auch weg. Ich schätze, dass wir innerhalb der nächsten Woche ein neues Rezept ohne diese Zutat veröffentlichen können und dann diesen Beitrag offline nehmen. Fiber Sirup hat leider am Ende kaum eine andere Wirkung als normaler Haushaltszucker und fällt damit in Zukunft raus. Zum Glück war das tatsächlich unser erstes Rezept damit und wird auch das letzte sein.

Ich werde das Thema nochmal genauer auseinandernehmen und den Fiber Sirup in einem eigenen Artikel behandeln, denn hier haben wir ja einfach nur die Aussage “ist nicht gut”. Mit etwas guter Planung (nicht meine Stärke), schaffe ich es vielleicht noch in diesem Monat einen eigenen Blogpost über diese Zutat zu schreiben.

Es ist trotzdem schade drum und ich hoffe, du kannst uns den Fehler verzeihen.

Nachfolgend findest du erstmal noch den originalen Blogpost und das ursprüngliche Rezept. Vielleicht willst du ja die alternative Zubereitung mit den zusätzlichen zwei Eiweißen ausprobieren, bevor das neue Rezept da ist.  



Müsliriegel ohne Getreide

Hast du Müsliriegel vermisst, seit du kein Getreide mehr isst? Also ich schon. Oder, wir. Ich glaube für Vroni gilt das auch. Und ich war skeptisch, als Vroni das Rezept vorgeschlagen hat, weil ich gezweifelt habe, ob die am Ende zusammenhalten. Wat HAB ich mich getäuscht ;)

Also hier sind sie: Low Carb Müsliriegel ohne Zucker und ohne Getreide. Und zwar stabil.

Fiber Sirup zur Bindung

Vroni hat uns Fiber Sirup bestellt. Das ist so eine “Flüssigkeit”, ungefähr von gleicher Konsistenz wie Honig. Relativ farblos, vielleicht ein Strich Bronze drin und kommt in einer Quetschflasche, ebenfalls wie das bei Honig manchmal ist.

Aber es ist kein Honig.

Was ist Fiber Sirup?

Fiber Sirup ist ein Sirup, der aus Isomalt-Oligosacchariden besteht. Das sind 100 % reine, kurzkettige Kohlenhydrate, die aber größtenteils nicht verdaut werden können und nur zu einem geringen Teil nutzbare Energie liefern.

Der Fiber Sirup von Sukrin enthält beispielsweise 70 % Ballaststoffe, 5 % Kohlenhydrate die wie Zucker verdaut werden und damit pro 100g rund 160 kcal. Das ist nicht NICHTS, aber auch nicht wirklich viel. Der Rest ist Flüssigkeit, Wasser. Sonst fließt ja nichts.

Die Süßkraft von 100g Fiber Sirup entspricht etwa 60 g Zucker, aber er wird eher weniger der Süße wegen, sondern aufgrund der technischen Eigenschaften eingesetzt – zum Beispiel zum Binden.

Der Grundstoff Isomalt ist ein Zuckeralkohol oder chemisch eher ein Gemisch von zwei Zuckeralkoholen, also der gleichen Stoffklasse wie Xylit und Erythrit. Gewonnen wird er durch die Verarbeitung von Saccharose, also haushaltsüblichem Kristallzucker.

Ich weiß, dass ich mich immer für unverarbeitete Lebensmittel ausspreche, aber für manche Dinge kann man sowas schon verwenden. Es ist ja auch eine Frage der Menge und Häufigkeit. Wir leben ja nicht im Lebensmittelzölibat, sondern streben eine gesunde Balance an.

Braucht man den unbedingt?

Schwierige Frage. Wir KÖNNEN sagen, dass die Low Carb Müsliriegel mit dem Fiber Sirup sehr gut funktioniert haben. Vronis Vermutung ist, dass man den Fiber Sirup aber z. B. durch 2 weitere Eiweiße (ist das der Plural von Eiweiß?) ersetzen könnte und damit die gleiche Bindung erreichen sollte, aber wir haben es nicht probiert.

Für mich klingt das aber durchaus logisch, geschlagenes und gebackenes Eiweiß wird schließlich hart – so macht man Baiser und Baiser ist bekanntermaßen hart und trocken.

Ob man bestimmte Dinge oder Lebensmittel oder Zutaten nun unbedingt braucht oder nicht, ist aber allem voran eine philosophische Frage.

Zum einen gibt es für fast alle Zutaten einen mehr oder minder tauglichen Ersatz. Das Ergebnis mag dann etwas abweichen, aber der grundsätzliche Zweck kann oft imitiert werden. Zucker kann durch Zuckeralkohole ersetzt werden, schmeckt aber ein wenig anders und karamellisiert nicht so gut. Getreidemehle kannst du durch Nussmehle austauschen, aber die Backeigenschaften sind anders – anderes Volumen, anderer Fettgehalt und so weiter.

Man kann alles irgendwie austauschen und alles weglassen – nichts davon brauchst du wirklich zum Leben oder überleben – das ist alles Zivilisationsnahrung und mehr für die Seele. Grundnahrungsmittel sind was anderes.

Aber nicht falsch verstehen, ich bin keinesfalls GEGEN derartige Zutaten oder komplexe Gerichte oder Lebensmittel, die man nicht zwingend braucht. Aber in den letzten Jahren habe ich gelernt, dass solche Gerichte und Produkte viel mehr mit wollen als mit brauchen zu tun haben.

Da ist erlaubt und völlig in Ordnung, solange du Kontrolle hast und sie auch aktiv ausübst. Es beginnt alles mit dem Bewusstsein. Naja und mit den Hormonen, aber das ist ein Thema für einen anderen Post.

Liebe Grüße
Nico

 

 

Knusprige Low Carb Müsliriegel ohne Getreide und Zucker

Müsliriegel selber machen - by salala.de - mit Haselnuss und Mandel Rezept ohne Honig und ohne Zucker Low Carb ohne Getreide #LowCarb #LowCarbRezepte #Müsliriegel #Nussriegel #glutenfrei #LowCarbSnacks #Rezepte #Müsliriegelselbermachen

Knusprige und stabile Low Carb Müsliriegel als Snack für unterwegs oder als kleines Frühstück. Viel Fett, viele Ballaststoffe und ganz, ganz viel Geschmack!

Vorbereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
25 Minuten
Gesamtzeit
35 Minuten
Portionen
12 Riegel
0 von 0 Bewertungen
Drucken

Zutaten

  • 100 g Haselnüsse gehackt
  • 100 g Mandeln * gehackt
  • 50 g Goldleinsamen * ganz
  • 150 g Kokosflocken oder Kokoschips
  • 80 g Kokosöl *
  • 80 g Fiber Sirup eventuelle Alternative im Artikel
  • Zimt *
  • 1 Eiweiß

Anleitung

  1. Haselnüsse und Mandeln hacken. In einer Pfanne leicht anrösten.
  2. Wenn du große Kokoschips hast, kannst du sie mit den in etwas kleinere Stücke zerbröseln, bei Kokosflocken ist das natürlich nicht nötig.
  3. Ofen auf 170 °C U/O vorheizen.
  4. Kokosöl schmelzen.
  5. Eiweiß zu Eischnee steifschlagen.
  6. Alle Zutaten bis auf das Eiweiß gut vermischten.
  7. Eiweiß zuletzte unterheben.
  8. Die Masse auf ein Backblech streichen oder in entsprechende Förmchen füllen.
  9. Ca. 20-25 Minuten backen.
  10. Nach ein paar Stunden sind die Riegel richtig ausgehärtet und sehr stabil.
  11. GUDN!

Nährwerte pro Portion

Kalorien
275 kcal
Kohlenhydrate
3 g (netto)
Ballaststoffe
9 g
Fett
25 g
Eiweiß
4 g
Kategorie Snack
Art / Diät keto, Low Carb
Autor Nico
Rezept: Knusprige Low Carb Müsliriegel ohne Getreide und Zucker von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.

Wer schreibt hier?

Wir sind Vroni & Nico und leben seit April 2014 Low Carb nach einer Art LCHF.
Auf salala.de findest Du viele leckere glutenfreie Low Carb Rezepte. Wir wollen Dir dabei helfen einen glücklichen Low Carb Lifestyle zu leben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Tomaten Dip Low Carb

Tomaten Dip Low Carb – schnell und einfach

Wir haben mal wieder einen Dip gemacht, um genau zu sein einen Tomaten Dip :D. Ich hab's im Video schon ...
Weiterlesen …
Cake Pops Valentinstag Herzen selber machen low carb glutenfrei salala.de

Cake Pops zum Valentinstag – low carb und glutenfrei

Cake Pops zum Valentinstag und Liebesgrüße vom Floristen Am 14.02 müssen Cake Pops Herzform haben, das steht so im Grundgesetz ...
Weiterlesen …
low carb kokosmakronen glutenfrei zuckerfrei

Kokosmakronen – Low Carb

Die Weihnachtsbäckerei ist in vollem Gange und ich möchte euch meine Kokosmakronen nicht vorenthalten. Das schöne an diesem Rezept ist, ...
Weiterlesen …

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>

Send this to a friend