Pumpkin Pie (Amerikanischer Kürbiskuchen) Low Carb Rezept glutenfrei und zuckerfrei

von 02. Sep 2017Kuchen0 Kommentare

Pumpkin Pie | amerikanischer Kürbiskuchen | low carb - salala.de - Saftiger und aromatischer Kürbiskuchen ohne Zucker und ohne Mehl Pumpkin Pie | amerikanischer Kürbiskuchen | low carb – salala.de – Saftiger und aromatischer Kürbiskuchen ohne Zucker und ohne Mehl

Pumpkin Pie – Kürbiskuchen ohne Zucker und Mehl

Die Amerikaner und ihr Pumpkin Pie – verrückt nach Kürbiskuchen. Wir haben uns drangemacht und einen echt leckeren Kürbiskuchen für dich als Low Carb Variante angepasst. Das ist zusätzlich absolut angemessen, weil es ja leider Gott sei Dank schon bald wieder Herbst wird. Und Herbst ist Kürbiszeit, vor allem bei salala.de :)

Pumpkin Pie ist schön und gut, aber was ist denn ein „Pie“ genau?

Wir Deutschen verwechseln den Ausdruck „Pie“ oft mit dem, was wir als Kuchen bezeichnen – Apfelkuchen, Kürbiskuchen und so. Und Kuchen heißt ja auf englisch wieder „Cake“, also sind Pie und Cake das selbe? Nein, überhaupt nicht. Wir verwenden nur das selbe Wort dafür.

Im englischen Sprachraum sind Cake und Pie in der gefühlten Definition mindestens so weit entfernt, wie Kuchen und Torte bei uns. Eigentlich sogar noch viel weiter, denn Pie muss nicht mal süß sein.

Pie – die Definition

Ein Pumpkin Pie ist ein Pie, wenn

  • er in einer Tarteform oder Springform gebacken wurde, so wie unser Kürbiskuchen
  • der Teig buttrig und etwas krümelig ist – Mürbteig bietet sich dabei an
  • der Teig („crust“) in der Form hochgezogen wurde, also die Füllung seitlich umschließt
  • eine Füllung vorhanden ist, die sich von Rand und Boden unterscheidet – also kein durchgehender Teig (wie Marmorkuchen) oder Boden mit Cremetopping (wie unsere Philadelphia Torte)

Diese Definition schließt ganz bewusst NICHT ein, dass das Ganze zwingend süß oder fruchtig sein muss. Gemäß dem, was die US-Amerikaner da definieren zählen auch Quiche, hochwandige Pizza („deep dish“ oder Chicago Style) bzw. Pfannenpizza, Chicken Pie und auch diverse asiatische und europäische Gerichte, in denen allerlei Zutaten in Teig eingebacken sind, durchaus dazu.

Und – fast vergessen, aber wichtig – jede Form von Pastete ist natürlich auch Pie. Ich glaube, dass inbesondere Pies mit Fleischfüllung bei uns in Schland am ehesten als Pastete bezeichnet werden würden. Es sei denn, wir machen das mit Strudelteig, dann ist es natürlich ein Strudel, hüben wie drüben. Ich hab Kopfschmerzen.

Was ich bis heute aber absolut nicht kapiert habe: die Definition gilt absolut nicht für den Shepherds Pie – und er heißt trotzdem so. Warum?? Vielleicht ist der auch wieder irgendwie eingewandert, so wie alles in den Vereinigten Staaten.

Im Unterschied dazu – Cake

Der Antagonist zum Pie ist Cake. Wenn man das Thema mit den Amis bespricht, ist das sogar eine Glaubens- und Herzensangelegenheit. Es scheint nicht zugelassen zu sein, beides zu mögen, wenn man ein richtiger Amerikaner ist.

„Cake“, nach der Definition der Amerikaner, entspricht zwei möglichen deutschen Übersetzungen: Kuchen und Torte. Wir unterscheiden beides ja schon recht klar.

Kuchen ist – grob formuliert – eine komplette, angerührte Teigmasse, gerne durchsetzt mit gleichmäßig verteilten Schoko-, Nuss- oder manchmal auch Fruchstücken. Dennoch eine Teigmasse, die im Ganzen in eine Form gefüllt wird. Auch hier sind Springformen erlaubt, Kastenformen jedoch nicht weniger selten. Zuckerguss oder Schokoglasur in diverser Form ändern dabei nichts daran, dass es ein Kuchen bleibt. Eine Füllung gibt es aber dabei eigentlich nicht.

Torte dagegen ist bei uns etwas anders, ein Backwerk mit eigenen Eigenschaften und eigenem Namen. Eine Torte hat einen Kuchenboden (bis auf wenige rühmliche Ausnahmen) und ist meist mit Sahne, Quark, Pudding oder anderen Cremes aus und mit Milchprodukten bestrichen und/oder verkleidet. Oft mit einer ganzen Menge davon.

Den Obstkuchen möchte ich dabei als Mischform bezeichnen, der je nach Ausprägung oft als Kuchen oder Torte bezeichnet wird: Apfelkuchen, Erdbeertorte, Pfirsichkuchen oder Pfirsich-Schmand-Torte – man kann sich ja nicht wirklich entscheiden.

Trotzdem: in den meisten Fällen ist uns klar, ob es Kuchen oder Torte ist und wir legen ja auch irgendwie Wert darauf.

Cake-Verwirrung, Pie-ception und Kuchen-Torten-Wahnsinn

Das Problem, der Kampf der Gebäck-Kulturen, ist dabei komplex und schwer zu fassen.

  • einige deutsche Kuchen sind Pies, andere sind Cakes
  • Dabei sind aber alle (süßen) amerikanischen Pies Kuchen aber nie Torten
  • Obschon alle deutschen Torten Cakes sind und niemals Pies
  • Viele Cakes sind aber nun wieder Kuchen, andere Torten

Und meine Kopfschmerzen werden dabei nur schlimmer.

Kürbiskuchen oder Pumpkin Pie – völlig nebensächlich

Am Ende kommt es aber dann (uns) eher auf das Ergebnis als auf den Namen an. Vroni hat den Pumpkin Pie richtig gut hinbekommen, schön saftig und aromatisch. Wir haben den Kürbiskuchen und den am selben Wochenende entstandenen Rotweinkuchen am nächsten Tag gleich mit zur allumfassenden Familienkaffeekranzveranstaltung gebracht und er wurde dankend angenommen – und gelobt. Insofern: es hat alles geklappt und der Name ist egal!

Ich schreib dir jetzt das Rezept da unten hin und du schaust solange das Video :)

liebe Grüße
Nico

Pumpkin Pie | Amerikanischer Kürbiskuchen | low carb

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

pumpkin pie kürbiskuchen ohne mehl zuckerfrei glutenfrei low carb backen salala.de

Der amerikanische Kürbiskuchen passt wunderbar in den beginnenden Herbst. Unser Pumpkin Pie ist aromatisch, süß und herzhaft gleichermaßen. Schlagsahne nicht vergessen ;)

Vorbereitungszeit
45 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde 25 Minuten
Portionen
12 Stück
3.75 von 4 Bewertungen
Drucken

Zutaten

Mürbteig

Füllung

Anleitung

Mürbteig

  1. Ofen auf 200 °C Ober- Unterhitze vorheizen.
  2. Den Butternusskürbis schälen und in Stückchen schneiden.
  3. Mandelmehl, Butter, Süße und Ei verrühren, so dass ein Mürbteig entsteht.
  4. Den Teig für ca. 30 Minuten kühl stellen und den Kürbis in dieser Zeit im Ofen garen.
  5. Jetzt den Kürbis zerstampfen und abkühlen lassen.
  6. Ofen auf 180 °C Ober- Unterhitze runterdrehen.
  7. Den Boden einer 26er Springform mit Backpapier bedecken und den Rand einbuttern.
  8. Darin den Mürbteig ausrollen und am Rand ca. 3 cm hochziehen.
  9. Den Boden mit einer Gabel einstechen, damit sich dieser beim Backen nicht nach oben wölbt.
  10. Den Boden bei 180 °C Ober- Unterhitze für ca. 10 Minuten vorbacken, rausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Füllung

  1. Die Eiweiße mit der Prise Salz zu sehr steifem Eischnee schlagen.
  2. Das Kürbisfleisch mit Zimt, gem. Mandeln, der Süße und dem Johannisbrotkernmehl vermischen.
  3. Zuletzt noch den Eischnee vorsichtig unterheben.
  4. Die Füllung wird jetzt auf den Mürbteigboden gegeben und bei 180 °C Ober- Unterhitze für ca. 25 - 30 gebacken.
  5. Zum Schluss kann man den Kuchen noch mit Puderzucker bestäuben.

Nährwerte pro Portion

Kalorien
204 kcal
Kohlenhydrate
6 g (netto)
Ballaststoffe
3 g
Fett
15 g
Eiweiß
11 g
Kategorie Kuchen
Art / Diät glutenfrei, Low Carb, ohne Mehl, zuckerfrei
Rezept: Pumpkin Pie | Amerikanischer Kürbiskuchen | low carb von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.
---
Affiliate-Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Provision-Links (Affiliate Links). Wenn du auf so einen Link klickst und darüber einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
Schoko Limetten Torte Low Carb glutenfrei

Schoko-Limetten-Torte – Low Carb – glutenfrei

Wir wünschen allen Müttern einen wunderschönen Muttertag :). Und zum Muttertag gibt's Torte. Wir haben hier eine sommerlich leichte Limetten-Schoko-Torte ...
Weiterlesen …
Schokoladenkuchen - Low Carb

Schokoladenkuchen – Low Carb

Ich hab's gewagt und ein "normales" Kuchenrezept umgewandelt. Erstaunt war ich, als ich die Werte überprüft hab. Der "normale" Schokokuchen ...
Weiterlesen …
Donauwelle ist so ein typischer Klassiker unter den Blechkuchen. Das Rezept in Low Carb umwandeln ist dagegen nicht ganz so klassisch. Nicht wegen dem Teig, sondern wegen dem Pudding, also der Buttercreme. Das ist in Low Carb und lecker gar nicht so einfach. Aber es ist uns gelungen. Wir haben eine super leckere Low Carb Donauwelle gezaubert. #lowcarb #donauwelle #lowcarbbacken #lowcarbdonauwelle #lowcarbblechkuchen #glutenfreibacken #donauwelleohnemehl #donauwelleohnezucker #blechkuchenrezepte

Donauwelle ohne Zucker, glutenfrei

Und jetzt Donauwelle, endlich. Wir hatten ja schon lange Anfragen und Vorschläge, und ich hab ja auch schon vor langer ...
Weiterlesen …

Bist du schon im "Low Carb leicht gemacht"-Newsletter?

>

Send this to a friend