Walnussherzen mit Schokolade

von | 01. Dez 2018 | Gebäck, Weihnachtsbäckerei | 5 Kommentare

Walnussherzen ohne Zucker

Ich hab keine Ahnung wo wir das Rezept für die zuckerfreien Walnussplätzchen herhaben und Vroni kann sich auch nicht erinnern. Die gibts schon lange bei uns – früher natürlich mit Zucker und Mehl, aber die Zeit ist ja vorbei. Sie sehen zwar nach einem ziemlich alten Modell aus. Wie von Oma quasi und nicht so funky wie aus einer Backzeitschrift. Aber “alt” hat auch seinen Reiz :)

Plätzchen richtig ausstechen (ich kanns nicht)

Das übliche Problem bei uns. Ich darf nicht backen, also lerne ich das auch nicht. Das ist so beabsichtigt, meine Frau hält mich quasi dumm. Oder so. Sonst fang ich noch damit an und sie hat in der Küche gar keinen Auftrag mehr.

Aber in den Videos darf ich – nach viel bitten und betteln – manchmal doch was anderes machen als immer nur rühren. Das kann ich bereits bis zur Perfektion, das macht die Übung. Trotzdem, manchmal will ich auch andere Dinge machen.

Plätzchen ausstechen zum Beispiel.

Das ist natürlich trivial. Wenn ein Pro das Ding aus gerollt hat, dann muss man nur ansetzen, draufdrücken und abheben.

Denkste. Ich kann das falsch machen. Man möchte ja nicht zu viel “Verschnitt” produzieren. Also eng ansetzen. Die Kanten sollen nicht reißen, also vorsichtig abheben.

Und wenn du dann Pech hast (ich bin so ein Kandidat), dann bleibt das ausgestochene Plätzchen auf der Backmatte liegen und nicht im Ausstecherl. Oder noch schlimmer: beides trifft zu und das Ding klebt teilweise am Metall und teilweise auf der Backmatte. Wenn man dann nicht aufpasst, dann reißt es. Meh! Schon verloren.

Zurück zu den eindeutig definierten Katastrophenszenarien:

Situation 1: Das Plätzchen klebt auf der Backmatte und das Ausstecherl ist leer. Jetzt musst du (oder eher ich, weil DU kannst das vermutlich so gut wie Vroni) vorsichtig mit einer Palette unter den Teig fahren und das ausgestochene Herz auf das Backblech transferieren. Reißen darf es wieder nicht. Und erneut die Gefahr: es kann kleben bleiben. Also die Palette bemehlen damit nix klebt.

Situation 2: Das ausgestochene Walnussherz klebt im Ausstecherl. Klingt schonmal besser, aber noch ist der Tag nicht gerettet. Es muss jetzt auch wieder heil raus. Dazu nimmt man natürlich NICHT die Finger, das gibt nur Druckstellen, wenns blöd läuft. Dafür gibt es wieder Werkzeug, so spitze Dinger mit ner Kugel am Ende und so weiter. Aber auch da muss man aufpassen, weil auch die können Druckstellen machen.

Und dann kann man noch bemehlen und bestäuben, damit alles noch weniger klebt.

Herrjeh, so viele Schritte. ICH BIN DOCH BLOSS EIN MANN UND SO LEICHT ÜBERFORDERT!

Ein Steak korrekt braten ist dagegen regelrecht simpel. Man muss nur wissen wie. Nicht wie bei Plätzchen, da ist Glück, Schicksal, Religion, Ying und Yang, Karma und Zufall am Werk. Teufelszeug.

Vroni soll weiterbacken, ich kann das nicht. Und die Zeit mit den Plätzchen (für den Blog) ist auch in Kürze wieder vorbei.

Bald darf ich wieder kochen

On that note… wenn die Plätzchenzeit vorbei ist, dann kommen wieder mehr Rezepte mit echtem Essen. Dingen, die man als Hauptgericht verzehren will. Mit Fisch und Fleisch und Gemüse und Saucen und Käse. Ich kanns fast nicht erwarten.

Das Problem ist nur… wir wissen immer nicht so genau, was ihr wollt, ihr alle. Oder noch wichtiger: du.

Und jetzt komm ich mal zum springenden Punkt: ich brauch Rezeptwünsche von dir. Spezifisches, was du dir so in Low Carb wünschen würdest. Das muss nicht unbedingt etwas sein, was eigentlich High Carb wäre – wir kochen auch gerne deine Low Carb Leibspeise in unserer Interpretation. Und mit Widmung!

Oft sind es tatsächlich die einfachsten Dinge von allen, die unsere Community am meisten interessieren. Wenn ich mir komplexe und raffinierte Gerichte ausdenke, dann kriegen wir manchmal überraschend wenig Feedback.

Und dann gibt’s Rührei, Weißwurst, Brokkoliauflauf, Butterplätzchen oder … Salatsaucen. Und der Blog geht ab, Youtube explodiert (für unsere bescheidenen Verhältnisse) und wir kriegen E-Mails noch und nöcher.

Und wir können es NICHT vorhersagen, wir wissen vorher NICHT, was dich wirklich interessieren wird.

Wenn du also Wünsche oder auch nur Anregungen hast: da unten gibt’s eine vollkommen kostenlose Kommentarfunktion, auf geht’s ;-)

Ach ja, Walnüsse

Walnüsse sind oft bitter, blöd zu knacken und sehen aus wie Gehirn. Aber irgendwie trotzdem lecker. Ich persönlich mag einige andere Nusssorten lieber, aber Walnüsse gehen schon auch mal :)

Sie können jedoch noch einiges mehr. Walnüsse kann man fast als Medizin oder Nahrungsergänzungsmittel ansehen.

Kannst du oft nicht einschlafen? Walnüsse!
Walnüsse regen die Erzeugung von Melatonin an. Melatonin ist das Schlafhormon, das uns müde macht, wenn es Zeit zum Schlafen wird. Die Produktion wird durch Licht und Lichtstimmung, bestimmte Lebensmittel, Lebensalter, Uhrzeit und einige andere Dinge beeinflusst. Blaues Licht (wie von Bildschirmen ohne Blaufilter) schränkt die Produktion zum Beispiel ziemlich stark ein. Handy im Bett ist also eine ziemlich blöde Idee – ich kanns aber auch nicht lassen…

Müde zur Unzeit, genervt oder gestresst? Knack’ dir ein paar Walnüsse!
Walnüsse sind eine exzellente Vitamin B-Quelle, insbesondere B6. Wenn Melatonin grad nicht angebracht ist, dann stabilisiert B6 unter anderem deine mentale Stabilität und auch deine Aufmerksamkeit. Das ist saumäßig cool, weil wach und gleichzeitig entspannt sein ist echt ein angenehmer Zustand. Generve haben wir schon genug. Außerdem kann Walnüsse knacken und schälen ziemlich meditativ sein – in Hektik geht das nicht wirklich.

Oft krank? Waaaaaaaaaalnüsse!
Der hohe Zinkanteil in Walnüssen hilft zusammen mit Vitamin C deinem Immunsystem auf die Sprünge. Gerade im Winter haben wir ganz oft von beidem viel zu wenig. Vroni und supplementieren Vitamin C ständig und Zink in hoher Dosis gibt es vor allem im Winter und wenn wir uns eine Erkältung eingefangen haben. Regelmäßig Walnüsse statt Kartoffelchips helfen da auch gut.

Ach ja und Omega 3!
Die lapidar als “Omega 3” bezeichneten Fettsäuren Alpha-Linolensäure (ALA), Eicosapentaensäure (EPA), Docosahexaensäuren (DHA) sind unsere Entzündunghemmer. Die, die heilende und krankhafte Entzündungen des Körpergewebes wieder entfernen. Also der Gegenspieler zu den ach so gefährlichen Omega-6-Fettsäuren, die uns krank machen (was so nicht stimmt: krank macht uns ein aus Ruder geratenes Verhältnis der beiden). Walnüsse enthalten einen schönen Anteil ALA der uns genau dabei hilft. EPA und DHA natürlich nicht, die sind tierisch. Also, buchstäblich nur in tierischen Lebensmitteln enthalten.

Das Verhältnis zwischen Omega 6 und Omega 3 liegt bei Walnüssen um 4:1, was exzellent ist und nur von wenigen Lebensmitteln getoppt wird.

Alles in allem: iss mehr Walnüsse und fang mit unseren Low Carb Walnussherzen ohne Zucker und Mehl damit an :)

Deswegen kommt jetzt das Rezept dazu ;)

Liebe Grüße, 
Nico

 

 

 

Walnuss-Schokoladen-Plätzchen

Walnuss-Schokoladen-Herzen - by salala.de - Weihnachtsplätzchen ohne Mehl und Zucker I Low Carb Rezept ohne Zucker #plätzchen #walnussplätzchen #kokosmehl #lowcarbrezepte #lowcarbbacken #backen #weihnachtsplätzchen #glutenfrei #ohnezucker #backenohnezucker
Hübsche, rustikale Low Carb Plätzchen in Herzform. Kein Zucker, kein Mehl - nur viel Geschmack und ein Stück Walnuss für jedes Herz :)
Vorbereitungszeit
15 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde
Portionen
150 Stück
5 von 1 Bewertung
Drucken

Zutaten

  • 4 Eier
  • 160 g Kokosöl * geschmolzen, 220g Gesamt wenn der Teig zu trocken ist
  • 40 g Xylit * gemahlen
  • 40 g Erythrit * gemahlen
  • 40 g Backkakao *
  • 120 g Kokosmehl *
  • 1 EL Zimt *
  • 250 g Schokolade * 80+% Kakao oder zuckerfreie Schokolade
  • 270 g Walnüsse ganz und geschält. 1/4 Walnuss pro Plätzchen

Anleitung

  1. Eier, Kokosöl und Süße in eine Schüssel geben und schaumig schlagen.

  2. Zimt und Backkakao hinzugeben und wieder gut verrühren.

  3. Kokosmehl hinzugeben und mal wieder gut rühren.

  4. Den fertigen Teig in Frischhaltefolie einpacken und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

  5. Ofen auf 170°C Ober/Unterhitze vorheizen.

  6. Den Teig zwischen zwei Frischhaltefolien oder Backpapier auf 3 mm ausrollen und Plätzchen mit dem gewünschten Ausstecher ausstechen. 5 mm gehen auch, aber dann werden es weniger und du braucht auch weniger Walnüsse und Schokolade.

  7. Die Plätzchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech platzieren und für ca. 10-12 Minuten backen.

  8. Achtung! Kokosmehl neigt dazu schneller zu verbrennen, seht also immer mal wieder nach den Plätzchen.

  9. Wenn die Plätzchen fertig gebacken sind, dann herausnehmen und abkühlen lassen.

Finish!

  1. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und auf die Plätzchen streichen.

  2. Je Plätzchen ein Walnussviertel auflegen und zärtlich andrücken.

  3. Trocknen lassen und genießen :)

Nährwerte pro Portion

Kalorien
30 kcal
Kohlenhydrate
0.7 g (netto)
Ballaststoffe
0.3 g
Fett
2 g
Eiweiß
0.1 g
Art / Diät glutenfrei, Low Carb
Keyword Low Carb Weihnachtsgebäck, Low Carb Weihnachtsplätzchen, Weihnachten
Autor Nico

Rezept Anmerkungen

Rezept: Walnuss-Schokoladen-Plätzchen von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.
 #plätzchen #walnussplätzchen #kokosmehl #lowcarbrezepte #lowcarbbacken #backen #weihnachtsplätzchen #glutenfrei #ohnezucker #backenohnezucker
 #plätzchen #walnussplätzchen #kokosmehl #lowcarbrezepte #lowcarbbacken #backen #weihnachtsplätzchen #glutenfrei #ohnezucker #backenohnezucker
 #plätzchen #walnussplätzchen #kokosmehl #lowcarbrezepte #lowcarbbacken #backen #weihnachtsplätzchen #glutenfrei #ohnezucker #backenohnezucker

Wer schreibt hier?

Wir sind Vroni & Nico und leben seit April 2014 Low Carb nach einer Art LCHF.
Auf salala.de findest Du viele leckere glutenfreie Low Carb Rezepte. Wir wollen Dir dabei helfen einen glücklichen Low Carb Lifestyle zu leben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Pizza Röllchen Pizza Rolls low carb glutenfrei salala.de

Pizza-Rolls – low carb und glutenfrei

Low Carb Pizza-Rolls - World of Pizza Kooperation! Mit unseren Pizza-Rolls haben wir uns mal wieder in eine Kooperation begeben ...
Weiterlesen …
Haselnussmakronen Low Carb

Haselnussmakronen – Low Carb

Ho, ho, ho. Nico durfte backen :D - also nicht allein, aber er hat mir geholfen. Wir haben zusammen Haselnussmakronen ...
Weiterlesen …
Low Carb Frühstückskekse - by salala.de - mit Goji Beeren ohne Mehl ohne Zucker

Frühstückskekse | Low Carb Frühstück

Warum Frühstückskekse? Low Carb und Frühstück sind ja (zumindest in unserem Haushalt) nicht die allerbesten Freunde. Klassisches Frühstück ist ja ...
Weiterlesen …

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>

Send this to a friend