Chicorée-Creme Suppe – low carb und glutenfrei

0
63
chicoree creme suppe mit stremellachs low carb glutenfrei salala.de
chicoree creme suppe mit stremellachs low carb glutenfrei salala.de

Chicorée-Creme-Suppe mit Stremellachs

Chicorée hab ich früher an mein Meerschweinchen verfüttert, natürlich nicht als Chicorée-Creme-Suppe und auch ohne Lachs. Recht viel mehr hab ich in der Vergangenheit eigentlich nicht mit Chicorée angestellt – der ist nämlich bitter, und ich bin kein Fan von bitteren Sachen.

Aber Vroni hat mich mal wieder überredet und für meine geliebtes Eheweib probiere ich alles. Allgemein, was Essen angeht sage ich erst „Nein“, nachdem ich es probiert habe. Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen – dazu gehören bei mir zum Beispiel Weinbergschnecken, auch ohne Chicorée.

Für die Chicorée-Creme-Suppe hat es sich allerdings auch wirklich gelohnt mal wieder über meinen Schatten zu springen – die war nämlich tatsächlich lecker. Etwas ungewohnt im Geschmack, aber das ist ja nicht unbedingt etwas schlechtes. Geschmacksnerven möchten stimuliert werden und das geht nicht ohne neue Geschmacksrichtungen. Experimentieren tut gut und Abneigungen kann man im Großen und Ganzen nur gegen bekannte Sachen entwickeln – vorher ist es nur Angst. Vielleicht probiere ich doch auch irgendwann mal Weinbergschnecken.

Warenkunde – was essen wir da eigentlich?

Familienbande

Chicorée ist in erster Linie für uns ein Salat. Das ist völlig korrekt und auch in den meisten Fällen völlig ausreichend. Botanisch gesehen ist es ein Korbblütler oder Asterngewächs, was wiederum den Wenigsten etwas sagt. Andere bekannte Vertreter der Korbblütler sind zum Beispiel der Kopfsalat, Endiviensalat, Topinambur und die Schwarzwurzel. Bei den letzten beiden wird natürlich die Knolle bzw. die Wurzel verspeist, die Blätter eher nicht.

Auch Beifuß und Estragon sind Asterngewächse und uns vorrangig als Gewürz bekannt; aus der Ringelblumenblüte wird vorrangig Salbe gemacht und der Löwenzahn kann auch mal in den Salat kommen, dient aber wohl hauptsächlich als Pusteblumenlieferant.

Der Chicorée selbst

Diese spezielle Salatvariante hat für Salat oder auch Gemüse allgemein recht durchschnittliche Nährwerte. Salat-typisch hat der der Chicorée einen wahnsinnig hohen Wasseranteil von fast 95%, wenige Kohlenhydrate (2,3g) – dazu noch 1,3g Ballaststoffe als Gegenspieler. Außerdem quasi kein Fett und auch nur wenig Eiweiß (1,3g). Und natürlich im Prinzip keine Kalorien – bei 16 kcal pro 100g kann man nicht von Brennwert sprechen – geht da beim Verdauen nicht schon mehr drauf?

In puncto Vitaminen sind eigentlich nur das Vitamin A und C nennenswert: 10mg Vitamin C pro 100g liegen in etwas auf Augenhöhe mit Apfel und Banane – immerhin. Der Vitamin A Gehalt beläuft sich auf 600 µg (Mikrogramm) und liegt damit irgendwo in der Karottengegend, was so schlecht auch nicht ist. Bringt und je 100g immerhin auf 60-80% des Tagesbedarfs eines Erwachsenen.

Gegessen werden beim Chicorée natürlich die Blätter, nicht die Wurzel – aber das nur der Vollständigkeit halber.

Die bittere Wahrheit

So bitter der Chicorée auch ist – er ist unglaublich gesund. Das liegt unter anderem an einem Bitterstoff namens Lactucopikrin. Das Zeug regt die Verdauung an, speziell die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse. Er wirkt sich außerdem auf unseren Blutzucker aus (senkend) und reguliert damit natürlich auch unsere (Heiß-)Hungergefühle. Das ist ja genau das, auf das wir so sehr aus sind.

Auch das enthaltene Inulin und andere Ballaststoffe wirken sich natürlich generell positiv auf unseren ganzen Magen-Darm-Trakt aus. Aber keine Angst – die Inulin-Menge ist nicht ansatzweise mit der von Schwarzwurzel oder Topinambur und den windigen Konsequenzen dieser beiden nahen Verwandten vergleichbar 😉

Salat-Suppe? Ernsthaft?

Die Chicorée-Creme-Suppe hat es also in Bezug auf die Gesundheit echt in sich. Und schmeckt trotzdem gut – zum Glück. Aber ja, Suppe aus Salat zu machen klingt im ersten Moment schon ungewohnt. Was soll denn schon passieren? Man kann alles pürieren, das hat Onkel Hipp bewiesen, denke ich. Probier es aus und BILD DIR DEINE MEINUNG!

Ach und sag uns deine Meinung, ganz wichtig. Unten in den Kommentaren bitte, danke.

Da es jetzt schon wieder 3 Uhr Nachts ist sollte ich jetzt lieber noch das Rezept da unten hinschreiben und dann schlafen gehen, sonst pennen wir morgen wieder bis Mittag *flöt*

liebe Grüße
Nico

Songlist: Def Leppard – Pour Some Sugar on Me, Boston – Don’t Look Back, Bachman-Turner Overdrive – You Ain’t Seen Nothing Yet, Led Zeppelin – Hey Hey What Can I Do, The Allman Brothers Band – Going out with a Bang, REO Speedwagon – Can’t Fight This Feeling, Queensryche – I Will Remember, Ozzy Osbourne – I Don’t Wanna Stop, Dokken – Don’t Close Your Eyes, ZZ Top – La Grange, Billy Squier – Too Daze Gone, UFO – Gettin‘ Ready, Heart – Barracuda, Humble Pie – I Believe to my Soul, Black Sabbath – Changes, Blue Öyster Cult – ME 262, Ted Nugent -Wang Dang Sweet Poontang, Lynyrd Skynyrd – Sweet Home Alabama, Molly Hatchet – Flirtin‘ with Disaster

chicoree creme suppe mit stremellachs low carb glutenfrei salala.de
Drucken

Chicorée-Creme Suppe - low carb und glutenfrei

Autor Nico
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4 Portionen
Nährwerte pro Portion
Kalorien 492 kcal
Kohlenhydrate 8 g (netto)
Ballaststoffe 6 g
Fett 33 g
Eiweiß 22 g

Zutaten

  • 700 g Chicorée
  • 2 Möhren
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 150 g Knollensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Zehe Ackerknoblauch
  • 1 Liter Wasser *
  • 2 EL Xylit *
  • 5 EL Apfelessig *
  • 50 g Butter *
  • 1 Zitrone
  • 2 TL Estragon
  • 2 TL Majoran
  • 200 g Sahne *
  • 250 g Stremellachs
  • 50 g Mandelblättchen

Anleitung

  1. Mandelblättchen in einer Pfanne OHNE FETT goldbraun anrösten und zur Seite stellen
  2. Möhren, Zwiebel, Sellerie, Lauch und Knoblauch putzen, schälen und würfeln.
  3. Gemüse (ohne Chicorée) in einem großen Topf mit der Butter anbraten.
  4. In der Zwischenzeit die Chicorée-Köpfe waschen, halbieren und den Strunk V-förmig herausschneiden. Dann den Chicorée in 2-4mm breite Streifen schneiden.
  5. Chicorée zum Gemüse geben und mitbraten.
  6. Xylit einrühren und mit Apfelessig ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Mit dem Wasser ablöschen und alles zusammen 15 Minuten köcheln lassen, bis alles schön weich geworden ist.
  8. Zitrone waschen und trocknen. Schale abreiben und dann die Zitrone auspressen.
  9. Suppe mit dem Stabmixer sehr fein pürieren und die Sahne zugießen.
  10. Erneut aufkochen und etwa 5 Minuten köcheln lassen.
  11. Zitronensaft und -schale sowie Majoran und Estragon zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  12. Stremellachs in 2-3mm dünne Streifen schneiden (ohne Haut) und unterheben.
  13. Heiß servieren und mit Mandeln und Petersilie garnieren.
  14. GUDN!
Jetzt KOSTENLOS zum Downloaden!
Unsere 20 Lieblingsrezepte
Hol' Dir kostenlos unsere 20 Lieblingsrezepte als PDF, direkt in Dein Postfach!

Nico
Hi, mein Name ist Nico und ich bin hier der Koch und der Schreiberling. Das trifft sich ganz gut, weil das nämlich zwei Dinge sind die gern tue und auch ganz gut kann, schreiben und kochen, auch wenn ich bei beidem selten bei der Sache bleiben kann. Vroni und ich haben vor ein paar Jahren zunächst aus gesundheitlichen Gründen beschlossen, dass wir etwas an unserer Ernährung ändern müssen und Low Carb mit ein paar ketogenen Phasen war für uns die logische Wahl. Da wir irgendwann, zunächst zu meinem Leidwesen (aber nicht lange!), auch angefangen haben Kochvideos zu produzieren, muss ich mich jetzt auch regelmäßig kämmen und rasieren, was meine Frau aber dem Anschein nach nicht stört. Wenn meine Texte dich zum schmunzeln bringen, dann hab ich alles richtig gemacht. Wenn nicht: das Rezept ist steht immer unten drunter. Da ich total schlecht im verfassen von biographischen Texten über mich bin, gehe ich jetzt lieber wieder was anderes schreiben. Wenn du Fragen hast, stell sie. Wenn nicht, denk dir welche aus. -Nico

Schreibe eine Antwort

Ups, Du hast vergessen, was Du uns schreiben wolltest.
Bitte trage hier Deinen Namen ein.

Ja, ich will euren Newsletter!