Low Carb Brokkoli-Feta Gratin

von | 22. Sep 2018 | Auflauf, Vegetarisch | 4 Kommentare

Low Carb Brokkoli-Feta Gratin

Diesmal vegetarisch – das ist selten genug bei uns, geb ich zu. Aber ich hab mich beherrscht. In unserem Brokkoli-Gratin ist ja nichtmal Bacon und das ist für mich persönlich schon eine Leistung. Wer unsere Videos regelmäßig schaut, der weiß das.

Hauptgericht oder Beilage?

Das Gratin kann für beides herhalten, ganz ehrlich. Wir haben es zwar als Hauptgericht zu Abend gegessen, aber mit Käse überbackener Brokkoli geht sicherlich genauso gut als Beilage zu einem schönen Fischfilet oder einem Rinderbraten, kein Ding.

Muss man sich eigentlich immer dafür entscheiden und Kategorien festlegen? Wenns schmeckt, dann schmeckts. Punkt.

Das gilt aber für vieles, grad beim Essen. Das klassische, vollständige Gericht ist in Deutschland ja irgendwie immer: Protein (Fisch, Fleisch), Gemüsebeilage und Sättigungsbeilage aus Nudeln, Kartoffel oder Reis. Optimalerweise noch eine Sauce dazu und einen Beilagensalat.

Aber muss das immer so sein?

Ich persönlich war immer ein Fan davon genau da zu essen worauf ich Lust habe. Und wenn das nur Brokkoli mit etwas Käse ist, dann ist das in Ordnung. Oder auch einfach ein Steak, solo mit nix als Fettrand und feiner Kruste. Hat früher ja mit Pommes pur auch funktioniert.

Ein mancher Low Carb oder Keto Anhänger mag sagen, dass man da nicht auf die richtige Makronährstoffverteilung kommt.

Aber ich seh das nicht so eng. Höchstens die Tagesbilanz zählt, nicht das einzelne Gericht. Vielleicht sogar der Schnitt über 2-3 Tage? Ich hab damit noch nicht experimentiert, aber ich kann mir vorstellen, dass das keinen großen Unterschied macht.

Grünes Gold

Früher war ich auch kein Brokkoli-Fan (oder von Feta, wenn wir schon dabei sind), aber ich war auch nicht angeekelt davon. Als noch “zuhause” gewohnt habe (also bei meinen Eltern) gab es eine bald schon geflügeltes Wort.

Das Wort “Brokkoli” war das Sinnbild dafür, dass mir etwas egal war. Fehlt mir nicht, wenns nicht da ist, aber ich renn auch nicht weg, wenn es doch stattfindet. Hat nicht nur für Essen gegolten sondern im Prinzip für alles mögliche. Mein erstes Meme quasi ;)

Heute ist das ganz, ganz anders. Brokkoli steht auf meine Gemüse-Favoritenliste ganz weit oben und deswegen gibts den auch so oft bei uns. Vroni entscheidet ja immer nicht, was wir essen wollen, da ist sie typisch Frau ;)

“Schatzi, was möchtest du zum Abendessen?”
“Ääääh keine Ahnung?”

Ehe ist die Verbindung zweier Menschen, die sich bis an ihr Lebensende gegenseitig fragen, was sie essen wollen. Das ist so ziemlich das einzige, das bei uns typisch ist.

Zurück zum Brokkoli

Nährstoffreich, ballaststoffreich, viele Vitamine (von denen manche beim Kochen sogar erhalten bleiben) und kalorienarm. Den Mangel an Fett kann man wunderbar mit Butter oder Käse ausgleichen, kein Ding.

Brokkoli paar sich gut mit allem – ich kann mir keine Gemüse-, Fisch- oder Fleisch-Kombination vorstellen, in der Brokkoli keine gute Figur macht. Er schmeckt nicht besonders stark nach irgendwas ausser nach Brokkoli und richtig gegart ist er knackig. Und immer Low Carb- und keto-geeignet.

Supergemüse!

Der einzige Nachteil von Brokkoli ist: er muss frisch sein. TK geht auch, aber dann sind die Zellwände beschädigt und er wird schnell matschig. Aber wenn er nicht TK ist und schon ein paar Tage alt, dann fängt die Oberläche der Röschen an matschig zu werden und kann auch sehr schnell unangenehm nach Ammoniak riechen. Ich weiß nicht genau warum, aber das ist vermutlich irgendein Denaturierungsprozess mit ein paar Bakterien, der da vor sich geht.

Aber das lässt sich ja zum Glück vermeiden. Entweder am Tag des Einkaufes direkt blanchieren und im Kühlschrank nicht länger als 2 Tage aufheben oder einfach am besten gleich ein wunderbares Gericht daraus zubereiten (das ist immer meine Variante).

Früher war Brokkoli für mich nur irgendein Gemüse ohne besonderen Wert, aber heute ist er für mich echt erste Wahl.

Hast du auch so eine Veränderung hinter dir und magst etwas, was du früher gar nicht oder nicht besonders gerne mochtest heute furchtbar gerne?

Schreib’s einfach unten in die Kommentare, ich bin gespannt.

liebe Grüße
Nico

 

 

 

Low Carb Brokkoli-Käse-Gratin

Brokkoli-Feta-Auflauf - by salala.de - Low Carb Rezept vegetarisch mit Käse

Frisches und leichte Brokkoli-Gratin mit Gouda und Feta. Lecker als Beilage zu Fisch oder Fleisch aber auch als Hauptgericht geeignet. Super Nährwerte und für Low Carb Ernährung geeignet.

Vorbereitungszeit
20 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Gesamtzeit
40 Minuten
Portionen
3 Portionen
4.58 von 7 Bewertungen
Drucken

Zutaten

  • 1 kg Brokkoli frisch
  • 200 g Feta
  • 200 g Gouda
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch der 1 Zehe Ackerknoblauch
  • 200 g Sahne
  • 2 Eier Größe M
  • Salz *
  • Pfeffer *
  • Muskat * optional

Anleitung

  1. Brokkoli putzen und in kleine Röschen zerteilen.
  2. 3 Minuten in sprudelnd kochendem Salzwasser blanchieren.
  3. Ofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  4. Gouda reiben.
  5. Zwiebel schälen und in feine Halbringe schneiden.
  6. Knoblauch schälen und hacken.
  7. Sahne und Eier verquirlen und mit (wenig) Salz, (mehr) Pfeffer und (falls gewünscht) Muskat würzen.
  8. Brokkoli in eine Auflaufform geben und den Feta darüber bröseln. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und alles unterheben.

  9. Ei-Sahne-Mischung darübergeben.
  10. Geriebenen Gouda gleichmäßig darüber verteilen.
  11. Bei 220°C im Ofen garen bis der Käse geschmolzen und leicht goldbraun ist und die Eimasse gestockt ist. Das hat bei uns ca. 15 Minuten gedauert.

  12. Als Beilage oder Hauptgericht servieren.

  13. GUDN!


Nährwerte pro Portion

Kalorien
806 kcal
Kohlenhydrate
12 g (netto)
Ballaststoffe
11 g
Fett
61 g
Eiweiß
40 g
Kategorie Auflauf
Art / Diät ketogen, Low Carb
Autor Nico
Rezept: Low Carb Brokkoli-Käse-Gratin von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.

Wer schreibt hier?

Wir sind Vroni & Nico und leben seit April 2014 Low Carb nach einer Art LCHF.
Auf salala.de findest Du viele leckere glutenfreie Low Carb Rezepte. Wir wollen Dir dabei helfen einen glücklichen Low Carb Lifestyle zu leben.

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Low Carb Lachs-Quiche - by salala.de - Low Carb Rezept einfach selbermachen mit Bergkäse

Low Carb Lachs-Bergkäse-Quiche

Heute gab es eine saftige Lachs-Bergkäse-Quiche. Vergleichsweise wenig Aufwand und oberlecker. Da ich ja sowieso immer mehr Geschmack an Fisch ...
Weiterlesen …
Low Carb Spätzle ohne mehl und glutenfrei

Spätzle – Low Carb

Zu einem Braten am Sonntag gehört einfach eine Beilage. Was eignet sich da besser als Spätzle. Nachdem wir am Wochenende ...
Weiterlesen …
Frühstücksmuffins - low carb und glutenfrei

Frühstücksmuffins – low carb und glutenfrei

Frühstücksmuffins - nicht so süß wie es klingt Unsere Frühstücksmuffins sind eine eher deftige und mächtige Angelegenheit, aber immerhin ein ...
Weiterlesen …

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>

Send this to a friend