Sehr lecker auch an Sommertagen.

Low Carb Obstkuchen Rezept - glutenfrei backen

Obstkuchen mit Bisquit

Vroni
4 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 1 Std.
Zubereitung 30 Min.
Gesamt 1 Std. 30 Min.
KategorieKuchen
Portionen 12 Stück
Kalorien 171 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 1 g
Protein 9 g
Fett 13 g

Zutaten
  

Bisquit

Topping

  • 200 g Quark mind. 20%
  • 1 Becher Sahne
  • Beerenmischung gerne auch TK - langsam auftauen
  • Vanillearoma * nach geschmack
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Erythrit * oder Xylit, zum Süßen - nach Belieben

Anleitungen
 

Topping

  • Die Tiefkühlbeeren über Nacht langsam im Kühlschrank auftauen lassen

Bisquit

  • Den Ofen auf 160° Umluft vorheizen.
  • Die Form für den Bisquit einfetten und mit Mandelmehl bestäuben (oder eine Silikomform verwenden).
  • Eier trennen und zu festem Eischnee schlagen.
  • Butter erwärmen, so dass diese flüssig wird.
  • Butter, Erytrhit und Stevia schaumig schlagen
  • Eigelb, Vanillearoma und Sahne hinzugeben und verrühren.
  • Mandelmehl mit dem Backpulver, Natron, Salz und Gaurkernmehl vermischen und unter die Eimasse schlagen.
  • Eischnee zur Masse hinzufügen und vorsichtig unterheben (soll hinterher noch sehr fluffig sein).
  • Den Teig in die Kuchenform geben und glatt streichen.
  • Bei 160° Umluft für ca. 30 Minuten backen. Der Boden ist fertig, wenn kein flüssiger Teig mehr am Stäbchen hängen bleibt.
  • Boden auskühlen lassen.

Topping

  • Sahen mit Sahnesteif steif schlagen.
  • Quark, Aroma und Zuckerersatzstoff vermengen
  • Die Sahne unter die Quarkmasse heben und auf dem ausgekühlten Bisquitboden verteilen.
  • Die aufgetauten Beeren locker auf das Topping geben (gerne gehäuft) und mit etwas Zuckerersatzstoff bestreuen.
  • Bis zum Verzehr kühl stellen.
KH % 2.5 %
Protein % 22.8 %
Fett % 74.7 %
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
Unser Onlinekurs für dich
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




3 Kommentare

  1. Stimmt, heimlich ist vorbei – aber man darf sich ja auch mal outen :D.
    Leider hat das mit der Mail-Benachrichtigung zum Kommentar nicht geklappt, deswegen hab ich ein bisschen gesucht, um meinen Kommentar wiederzufinden (^_^)‘. Das vom l-carb-shop hab ich bereits (auch da – nun ehemals – heimlicher Fan), der Stevia Extrakt landet jetzt mal in meinem Einaufskorb. Vielen Dank an euch und liebe Gruesse!!

  2. Hallo ihr beiden, bin schon seit einiger Zeit heimlicher Fan eures Youtube Kanales und dieses wunderhuebschen Blogs (da sieht man, was ihr hauptberuflich macht 😃) und wuerd nun gern wissen, welches Stevia ihr verwendet? Grad da gibt’s 1000 verschiedene ^_^.
    Vielen Dank und liebe Gruesse,
    Carmen

    1. Hallo Carmen :)
      danke für die Blumen, aber mit „heimlich“ is ja nu vorbei, oder? :P

      Zum Stevia: wir verwenden das in zwei verschiedenen Arten. Zum einen gibts eine richtig gute Mischung aus Stevia und Erythrit, die wir dann noch 1:1 mit Xylit mischen und zum backen verwenden, das ist das hier http://amzn.to/2pp4h5z

      Das andere, pure Stevia ist das hier: http://amzn.to/2ppoZCr. Schmeckt uns weder extrem bitter noch irgendwie anders unangenehm (wir hatte mal Steviatabs von irgendeiner Marke, da hat der Kaffee dann irgendwie nach Müll geschmeckt, buchstäblich).

      Mit den beiden fährst du gut und die sind auch in puncto Preis/Leistung im Rahmen.

      liebe Grüße
      Nico