Schnitzel mit Low Carb Panade!

von 07. Feb 2018Basics, Fleischiges15 Kommentare

Low Carb Panade ist so ein Thema, das aus meiner Sicht gar nicht so richtig als Rezept durchgeht. Aber man muss drüber sprechen und sowas probieren, weil Paniertes in jeder Form etwas ist, was bei Low Carb nunmal leider absolute Mangelware ist. Wir haben eine der möglichen Lösungen heute um ein Schnitzel gewickelt :) Low Carb Schnitzel mit Panade - by salala.de - panierte Schnitzel Low Carb Panade ohne Mehl ohne Semmelbrösel Schweinekrusten glutenfrei knusprig

Low Carb Panade ist so ein Thema, das aus meiner Sicht gar nicht so richtig als Rezept durchgeht. Aber man muss drüber sprechen und sowas probieren, weil Paniertes in jeder Form etwas ist, was bei Low Carb nunmal leider absolute Mangelware ist. Wir haben eine der möglichen Lösungen heute um ein Schnitzel gewickelt :)
Low Carb Schnitzel mit Panade – by salala.de – panierte Schnitzel Low Carb Panade ohne Mehl ohne Semmelbrösel Schweinekrusten glutenfrei knusprig

Kalbsschnitzel mit Low Carb Panade :D

Low Carb Panade ist so ein Thema, das aus meiner Sicht gar nicht so richtig als Rezept durchgeht. Aber man muss drüber sprechen und sowas probieren, weil Paniertes in jeder Form etwas ist, was bei Low Carb nunmal leider absolute Mangelware ist. Wir haben eine der möglichen Lösungen heute um ein Schnitzel gewickelt :)

Panierte Schnitzel sind deutsche Lebensart

Kaum etwas ist „deutscher“ als panierte Schnitzel – auch wenn es streng genommen ja Wiener Schnitzel oder Schnitzel Wiener Art sind und damit eigentlich eher österreichisch? Und ja, das ist ein Unterschied, das weiß heute fast jeder.

Panierte Schnitzel sind so deutsch, dass das Wort für dieses Gericht unverändert in die englische Sprache übergegangen ist. Es gibt tatsächlich keine Ein-Wort-Übersetzung für „Schnitzel“, nur eine Beschreibung. Und das heißt schon was.

Im Fall von Low Carb ergibt sich aber nun ein kleines Problem. Panade ist traditionell aus nicht Low Carb-freundlichen Rohstoffen gemacht, dazu noch aus Getreide. Normalerweise, das weiß soweit auch jeder, verwendet man dazu Semmelbrösel, Eier und Mehl. Zugegeben, es gibt auch andere Panaden, die etwas weniger „böse“ sind, aber diese klassische Machart, die im englischen passenderweise als „breading“ (dt.: „Bebrotung“???) bezeichnet wird, ist doch mehr als dominant. Eier sind schon ok, aber Semmelbrösel und Weizenmehl? Nicht gut für uns. Aber zugegeben lecker.

Aber für uns Low Carber geht das trotzdem nicht. Eine gute Low Carb Panade muss her, vielleicht auch ein wenig Auswahl.

Es geht doch eigentlich um die Knusprigkeit

Das, was eine gute Panade ausmacht ist ja die Textur, nicht so sehr der Geschmack. Sicherlich, die Panade sollte schon gut schmecken, aber vor allem ist wichtig, dass sie nicht geschmacklich nicht stört und diesen gewissen Biss mitliefert. Je knuspriger desto besser, möchte ich meinen. Eine Panade, die ich früher total gern mochte, waren Cornflakes statt Semmelbrösel, die haben noch einen extra dicken Crunch mitgebracht. Aber da müssen wir für eine Low Carb Panade noch etwas weiter experimentieren.

Textur ist sowieso etwas, was Gerichten oft genau so viel „Pfiff“ gibt wie ein guter Geschmack.

Croutons im Salat schmecken ja häufig auch fast nach nichts, aber der Biss macht sie dann doch interessant.

Knusprige Haut vom Hähnchen schmeckt im Prinzip genau so gut wie labberige, aber in knusprig ist sie einfach noch besser.

Toastbrot verändert im Toaster den Geschmack nur unwesentlich, ist aber in labberig trotzdem langweiliger.

Nudeln sind al dente besser als verkocht. Schmecken aber erneut genau gleich.

All das sind Beispiele für High Carb Lebensmittel, die fast nur über das Mundgefühl für Verzückung sorgen und meiner Meinung nach gilt das Selbe für gute Panade, egal ob Low Carb Panade oder normale, böse, ungesunde High Carb Semmelbrösel oder Cornflakes.

Eine schweinemäßig gute Idee

Ich weiß, meine Zwischentitel sind manchmal etwas reißerisch. Aber ist egal, du liest ja noch, oder? ;)

Wir haben vor ein paar Jahren, wie viele andere Low Carber auch, Schweinekrustenchips als Snack entdeckt, mit dem Kartoffelchips oder Erdnussflips ersetzen kann. Und nicht lange drauf erging es vielen anderen auch so wie uns und die Schweinekrustenpanade war geboren.

Ja, wirklich. Diese knusprig gebackene Schweinehaut kann man mahlen und dann als Panade verwenden und es funktioniert genau so gut wie Semmelbrösel. Besser sogar, denn die Panade aus Schweinekrustenbröseln schmeckt sogar noch besser.

Und, das darf man nicht vergessen. Schweinekrusten haben genau 0 Gramm Kohlenhydrate. Zero, nada. Schweinekrusten sind absolut ketogen, quasi blutzuckerneutral und natürlich glutenfrei. UND KNUSPRIG!

Das Gleiche gilt natürlich für die Eier, die aber auch in der traditionellen Panade vorhanden sind. Naja, knusprig sind Eier nur, wenn man vergisst sie vor der Verwendung zu schälen.

Bemehlen müssen wir trotzdem…

Einziger kleiner Wehrmutstropfen: wir kommen auch bei den mit Low Carb Panade umhüllten Kalbsschnitzeln nicht ganz um ein wenig bemehlen herum.

Ich habe verschiedene Varianten probiert, um reine Stärke zu vermeiden:

  • Leinmehl schläzt und stört geschmacklich.
  • Mandelmehl und andere Nussmehle halten nicht gut genug und schaffen nicht die nötige Oberfläche, damit die Eier gut halten. Ist vermutlich zu viel Restöl drin.
  • Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl funktionieren rein technisch, aber ich mag in diesem Kontext weder Geschmack noch Textur. Beide sind natürliche Schleimmittel, was zwar Flüssigkeit bindet, aber für mich im Mund nicht angenehm ist.
  • Und ohne bemehlen ist die Oberfläche der Schnitzel nicht trocken genug, so dass das verquirlte Ei nicht gut genug hält und die Panade einfach instabil ist und unmotiviert vom Schnitzel rutscht.

Pfeilwurzmehl war letztendlich unsere go-to Lösung, die alle technischen Eigenschaften mitbringt und keinen Eigengeschmack mitbringt. Low Carb ist Pfeilwurzelmehl am Ende natürlich nicht, aber wir verwenden 2 TL (3g) für 500g Schnitzelfleisch, was am Ende 0,6g KH pro 100g ausmacht. Das ist weniger als der Rest an Glucose im Kalbfleisch und demnach zu vernachlässigen.

Denn so ehrlich muss man mal sein: auch reines Muskelfleisch hat noch einen Rest an Glucose in den Zellen, im Schnitt kann man hier mit etwa 1% rechnen – also 1g KH pro 100g Fleisch.

Da macht das bisschen Pfeilwurzelmehl auch nichts mehr aus.

Weitere, alternative Low Carb Panaden?

Wir haben im Video ja die Frage gestellt, ob wir uns an weitere Arten von Low Carb Panade versuchen sollen. Aber ich weiß ja, dass nicht alle Leser das Video schauen.

Ergo hier nochmal die Frage: wir überlegen, ob wir einen Versuch mit 4-6 anderen Low Carb Panaden machen sollen und vielleicht auch einen Sieger küren?

Das wäre vermutlich mehr ein Experiment, aber ich glaube, das hätte Nährwert.

Was meinst du, würde dich sowas interessieren? Schreib doch deine Meinung einfach unten in die Kommentare.

So, jetzt kommt das Rezept, das eigentlich kein richtiges ist. Aber wir sind ein Rezeptblog, also gibts jetzt eines, das zeigt, wie man Kalbsschnitzel mit Low Carb Panade paniert!

liebe Grüße
Nico

Schnitzel mit Low Carb Panade

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Low Carb Schnitzel mit Panade - by salala.de - panierte Schnitzel Low Carb Panade ohne Mehl ohne Semmelbrösel Schweinekrusten glutenfrei
Panieren ist ein Thema, das bei Low Carb oft unbefriedigend endet. Diese Panade ist zwar nicht wirklich neu, aber du musst sie trotzdem probieren. Lecker, knusprig und unkompliziert - so wie Essen sein muss. Und wie panierte Schnitzel sein müssen, aber ohne Reue!
Vorbereitungszeit
15 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Gesamtzeit
25 Minuten
Portionen
7 kleine Schnitzel
3.1 von 11 Bewertungen
Drucken

Zutaten

  • 500 g Kalbschnitzel alternativ Schwein oder Pute
  • 100 g Schweinekrustenchips
  • 2 Eier
  • 2 TL Pfeilwurzmehl
  • Salz *
  • Pfeffer *
  • Gewürze nach Wahl z.B. Knoblauchpulver, Paprikapulver, Cayennepfeffer etc
  • Butterschmalz * zum Braten

Anleitung

  1. Kalbschnitzel dünn- und zartklopfen und in die gewüschte Größe schneiden. Wir haben aus den 500g 7 ca. handtellergroße Schnitzel gemacht.
  2. Eier gründlich verquirlen und Schweinekrustenchips im Multizerkleinerer mahlen. Alterantiv auch in einem Gefrierbeutel zu Mehl zerklopfen, bis die Körnung von Semmelbröseln erreicht ist.
  3. Schnitzel dünn mit Pfeilwurzmehl einstäuben. Wir haben das mit einem feinen Sieb gemacht.
  4. Von beiden Seiten leicht pfeffern, salzen und mit anderen Gewürzen bestreuen.
  5. Schnitzel durch das verquirlte Ei ziehen und leicht abtropfen lassen.
  6. Danach Schnitzel in Schweinekrusten wenden oder damit bestreuen. Panade mit den Händen etwas festdrücken.
  7. Eine großzügige Menge Butterschmalz (3 EL oder mehr) in einer großen Pfanne erhitzen. Mittelhohe Hitze ist ausreichend. Hitzetest: wenn das Fett etwas zischt und Blasen wirft, wenn du ein Schnitzel reinhältst, dann ist das Fett heiß genug.
  8. Schnitzel von beiden Seiten ca 3-5 Minuten anbraten, bis die Kruste goldbraun ist (du weißt, wie Schnitzel aussehen müssen).
  9. Heiß mit Gemüse und einer Scheibe Zitrone servieren.
  10. SCHNITZEL!!

Nährwerte pro Portion

Kalorien
200 kcal
Kohlenhydrate
0.2 g (netto)
Ballaststoffe
0 g
Fett
10 g
Eiweiß
24 g
Kategorie Fleisch, Hauptgericht
Art / Diät Deutschland, Low Carb
Autor Nico
Rezept: Schnitzel mit Low Carb Panade von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.
---
Affiliate-Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Provision-Links (Affiliate Links). Wenn du auf so einen Link klickst und darüber einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
gemüsepaste gemüsebrühe ohne bullshit gemüsesuppe low carb glutenfrei salala.de

Gemüsepaste ohne Bullshit – low carb, glutenfrei

Gemüsepaste ohne Bullshit - wer braucht schon Zusatzstoffe? Gemüsebrühe oder Gemüsepaste aus dem Supermarkt, egal ob von Knorr, Maggi oder anderen ...
Weiterlesen …
Hähnchenfilet mit Chili-Rosenkohl - by salala.de - Rezept ohne Mehl Low Carb und glutenfrei mit Haselnusspanade

Hähnchenfilet mit Chili-Rosenkohl

Und das war schon abgekürzt. Der exakte Titel müsste eigentlich lauten “Mit Haselnuss und Hanfsamen panierte Hähnchenbrustinnenfilets und geröstetem Chili-Knoblauch-Rosenkohl ...
Weiterlesen …
Kohlrouladen Krautwickerl Krautwickel low carb glutenfrei salala.de

Kohlrouladen – low carb und glutenfrei

Kohlrouladen - immer low carb! Kohlrouladen sind wieder so ein Rezept, das perfekt auf einem Low Carb Blog aufgehoben ist, ...
Weiterlesen …

Bist du schon im "Low Carb leicht gemacht"-Newsletter?

>

Send this to a friend