Desserts & Nachspeisen Rezepte | Eis | Naschen

Schokoladeneis mit Kaffee – Eis ohne Eismaschine – Low Carb

Das Wochenende wird wieder heiß und was passt besser zu heißen Tagen als ein schönes kühles Eis?! Richtig, Schokoladeneis ;).

Ich hab‘ für euch ein leckeres Schokoladeneis mit Kaffee gemacht und die Kamera mit in die Küche genommen.

Low Carb Schokoladeneis Variationen

Ihr könnt das Eis natürlich variieren. Entweder ohne Kaffee, oder auch ohne Schokolade. Wer gerne Vanilleeis und nicht so gerne Schokoladeneis mag, der tut einfach noch ein Eigelb und etwas Vanille mehr mit rein und lässt einfach den Backkakao und den Kaffee weg. Auch andere Zutaten kann ich mir gut darin vorstellen. Was schwebt euch an Eisideen vor? Schreibt’s mir doch einfach unten als Kommentar.

Warum habe ich Inulin verwendet?

Inulin ist ein Ballaststoff. Im Eis sorgt Inulin dafür, dass es schön cremig wird. Ein Stabilisator also. Wenn Ihr kein Inulin habt, dann könnt ihr es entweder hier bestellen oder aber ihr lasst es einfach weg (kann allerdings sein, dass euer Eis dann nicht so cremig wird).

Warum Johannisbrotkernmehl?

In der industriellen Fertigung wird auch öfters Johannisbrotkernmehl verwendet. Es dient einfach dazu, die Eiskristallbildung zu verhindern und das Eis schön cremig und leicht herausnehmbar zu machen. Verwendet aber bitte nicht zu viel Johannisbrotkernmehl, denn das Schokoladeneis schmeckt dann einfach nicht mehr so gut ;).

6 Stunden Gefrierzeit?

Ja leider :/. Das Eis muss einige Zeit gefrieren. Falls ihr im Besitzt einer Eismaschine seid, so erspart ihr euch das 90-minütige umrühren. Wenn’s dann noch eine mit Kompressor ist, dann müsst ihr nicht mal 6 Stunden warten ;). Aber wer keine Eismaschine besitzt, der muss das Schokoladeneis alle 90 Minuten aus dem Gefrierschrank holen und kräftig umrühren, ansonsten friert es nicht gleichmäßig durch und wird härter. Ihr könnt das Eis auch schon etwas eher essen, dann ist es halt noch nicht ganz „Eisstrukturiert“.

Unser Onlinekurs für dich

So nun entlasse ich euch aber in das Rezept. Ich hoffe ihr habt Spaß mit dem Video und lasst euch das Schokoladeneis schmecken.

LG
Vroni

Schokoladeneis ohne Eismaschine

Schokoladeneis mit Kaffee

Vroni
Ein leckeres, schokoladiges ohne Eismaschine. Perfekt für die heißen Tage im Sommer.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 5 Min.
Gesamt 6 Stdn. 5 Min.
Kalorien

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 0 g
Protein
Fett

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Den Espresso zusammen mit dem Xylit aufkochen und etwas einreduzieren lassen und zum abkühlen beiseite stellen.
  • Xylit zusammen mit dem Stevia und dem Inulin pulverisieren, so löst sich das Xylit später besser auf. Stevia nimmt dem Xylit seinen kühlen Geschmack und man benötigt auch weniger vom Xylit um eine angenehme Süße zu erreichen.
  • Backkakao, Xylit, Stevia, Inulin, Johannisbrotkernmehl und Vanille zusammen mit dem Eigelb und der Mandelmilch schaumig rühren.
  • Jetzt die Mascarpone hinzugeben und wieder schaumig rühren.
  • Nun die Sahne steif schlagen. Am besten gelingt das an heißen Tagen, wenn die Sahne selbst sehr kühl ist und die Schüssel wie auch die Rührbesen kurz im Gefrierschrank waren.
  • Die steif geschlagene Sahne jetzt unter die Kakao-Mascarpone-Masse rühren (unterheben ist nicht notwendig, ich habe das auch mit dem Handmixer gemacht).
  • Die gesamte Eismasse kommt nun in eine gut verschließbare Dose und muss insgesamt 6 Stunden gefrieren. Alle 90 Minuten muss das Eis aus dem Gefrierschrank geholt werden und die Masse kräftig umgerührt werden.
  • Lasst euch das Eis schmecken :)

Video

Notizen

Kein Inulin im Haus? Es geht auch ohne, wird dann nur nicht so cremig ;)
KH %
Protein %
Fett %
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




3 Kommentare

  1. Oben steht ein Ei, unten finde ich nur das Eigelb. Braucht es das Eiweiss nicht oder wurde es vergessen? Wird es auch geschlagen und unter die Masse gehoben?