Ich hab’s gewagt und ein „normales“ Kuchenrezept umgewandelt. Erstaunt war ich, als ich die Werte überprüft hab. Der „normale“ Schokokuchen hätte in etwa 527g KH gehabt – meine Variante hingegen nur 66g KH :D.

Er schmeckt wie ein „richtiger“ Schokokuchen und krümelt auch richtig wunderbar :)Ich hab’s gewagt und ein „normales“ Kuchenrezept umgewandelt. Erstaunt war ich, als ich die Werte überprüft hab. Der „normale“ Schokokuchen hätte in etwa 527g KH gehabt – meine Variante hingegen nur 66g KH :D.

Er schmeckt wie ein „richtiger“ Schokokuchen und krümelt auch richtig wunderbar :)

Schokoladenkuchen

Vroni
Mein erstes umgewandeltes Kuchenrezept :).
4 von 5 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 45 Min.
Gesamt 55 Min.
Portionen 24 Stück
Kalorien

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 0 g
Protein
Fett

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Ofen auf 160° C Umluft vorheizen
  • Schokolade hacken
  • Eier und Butter schaumig rühren
  • , Erythrit, Stevia und Vanillearoma hinzugeben.
  • Mandelmehl, Pfeilwurzmehl, Johannisbrotkernmehl, Backpulver und Backkakao vermischen und stückchenweise unter die flüssige Masse rühren.
  • Je nach Festigkeit des Teiges Mandelmilch hinzufügen.
  • Zum Schluss die Schokolade unter den Teig heben und die Masse in eine gefettete Kuchenform geben.
  • Bei 160° C ca. 45 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn nichts mehr am Holzstäbchen hängen bleibt.
  • Wer mag kann den Kuchen noch mit Schokolade bestreichen.

Notizen

Wer will kann den Kuchen mit Schlagsahne servieren.   Dieser Kuchen hat insgesamt nur 66g KH - das normale Rezept hätte 527g KH gehabt.
KH %
Protein %
Fett %
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
Unser Onlinekurs für dich
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




6 Kommentare

  1. 5 stars
    Hallo Vroni 🙋‍♀️,

    war auf der Suche nach einem einfachen, schnellen Kuchen und bin nun auf Euren Schokoladenkuchen gestossen und ich hatte auch alle nötigen Zutaten da, also habe ich gleich losgelegt und nun ist das gute Stück im Backofen!!! 😁😇☺

    Habe ja schon mehrere Kuchen, etc. von Euch gemacht und war bis dato meistens mehr als zufrieden!!!! Vielen, vielen lieben Dank für die ganze Arbeit, die Ihr da komplett reinsteckt 👍👌👍👏👏👏👏👏👏!!!

    Also ich bin echt auf das Endergebnis gespannt, denn er hat schon soooo lecker geduftet als ich ihn in den Backofen geschoben habe 😍😍😍!

    Werde dann berichten, wenn ich ihn fertig habe und ooooh jaaaaa, er bekommt definitiv noch ein „Schokoladenmäntelchen“ um 😁😁😁😍😍😍😇😇😇☺☺☺!!

    Ganz liebe Grüße aus Hessen und bleibt gesund,
    Ela

  2. Liebe Vroni, das Rezept sieht toll aus! Ich muss nur leider erst noch ein paar Zutaten einkaufen gehen und heute ist Sonntag :( Ist es wichtig für Geschmack oder Konsistenz, dass Xylit und Erythrit? Wären 100 g Erythrit+etwas Stevia genau so gut? Meinst du, es macht einen großen Unterschied, ob ich Mandelmehl oder sehr fein gemahlene geschälte Mandeln nehme?
    Liebe Grüße und Danke schon jetzt!
    Ann

    1. Hallo Ann,

      dankeschön :). Du kannst auch nur Erythrit und Stevia nehmen. Ich mag gerne die Kombination aus allen dreien, weil ich meine, dass dann der kühle Effekt nicht ganz so stark rauskommt. Inwiefern Du Mandelmehl durch gemahlene Mandeln ersetzen kannst weiß ich nicht genau. Da ja Mandelmehl entölt ist verhält es sich anders als gemahlene Mandeln. Du kannst es gern versuchen und mir Bescheid geben. Ich muss mich echt mal dran machen den Umrechnungsfaktor herauszufinden ;).

      LG
      Vroni

  3. Hallo und danke für das tolle Rezept, das auch mit einigen Änderungen mangels seltener Zutaten gelungen ist. Allerdings stimmt die KH – Berechnung nicht: 100 g Xylit/Erythrit haben bereits 100 KH.
    Schöne Grüße aus Frankfurt am Main

    1. Hallo,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Es stimmt, dass Xylit/Erythrit mit 100g KH / 100g ausgewiesen werden. Allerdings bestehen diese KH aus mehrwertigen Alkoholen und können somit vom Körper nicht verstoffwechselt werden, weswegen man diese nicht anrechnen muss. Bei Erythrit gibt es definitiv keine anrechenbaren KHs, bei Xylit scheiden sich die Geister ob anrechenbar oder nicht (zumindest im Teil) – einige Quellen sagen es hat 13g KH / 100g die angerechnet werden müssen, andere wieder dass nichts anzurechnen ist.

      LG
      Veronika

      1. Ja, super, das mit dem Nicht-Verstofflichen von Erythrit wusste ich nicht (oder hab’s wieder vergessen). Da muss ich ja kein schlechtes Gewissen mehr haben, dass ich gerade eine zweites meiner LowCarb Schokokuchenstücke verdrückt habe ;-) denn dann komme ich mit meinem Rezept auf insgesamt 58 KH. Ich machen den Teig in eine quadratische Form und schneide 25 Stücke von je ca. 25 g/2,3 KH heraus. Ideal als kleiner Nachtisch für mich.