Spaghettikürbis Bolognese Rezept - Die Low Carb Spaghetti Alternative - Unser hier verwendeter Spaghettikürbis, einer der frühsten Gartenkürbisse der Saison, ist nährwerttechnisch total auf Linie. 27 kcal auf 100g sind quasi nix, dabei nur 6g Kohlenhydrate, ist also super low carb geeignet.
Spaghettikürbis Bolognese Rezept – Die Low Carb Spaghetti Alternative – Unser hier verwendeter Spaghettikürbis, einer der frühsten Gartenkürbisse der Saison, ist nährwerttechnisch total auf Linie. 27 kcal auf 100g sind quasi nix, dabei nur 6g Kohlenhydrate, ist also super low carb geeignet.
Spaghettikürbis Bolognese Rezept - Die Low Carb Spaghetti Alternative - Unser hier verwendeter Spaghettikürbis, einer der frühsten Gartenkürbisse der Saison, ist nährwerttechnisch total auf Linie. 27 kcal auf 100g sind quasi nix, dabei nur 6g Kohlenhydrate, ist also super low carb geeignet.
Spaghettikürbis Bolognese Rezept – Die Low Carb Spaghetti Alternative – Unser hier verwendeter Spaghettikürbis, einer der frühsten Gartenkürbisse der Saison, ist nährwerttechnisch total auf Linie. 27 kcal auf 100g sind quasi nix, dabei nur 6g Kohlenhydrate, ist also super low carb geeignet.
Spaghettikürbis Bolognese Rezept - Die Low Carb Spaghetti Alternative - Unser hier verwendeter Spaghettikürbis, einer der frühsten Gartenkürbisse der Saison, ist nährwerttechnisch total auf Linie. 27 kcal auf 100g sind quasi nix, dabei nur 6g Kohlenhydrate, ist also super low carb geeignet.
Spaghettikürbis Bolognese Rezept – Die Low Carb Spaghetti Alternative – Unser hier verwendeter Spaghettikürbis, einer der frühsten Gartenkürbisse der Saison, ist nährwerttechnisch total auf Linie. 27 kcal auf 100g sind quasi nix, dabei nur 6g Kohlenhydrate, ist also super low carb geeignet.

Es ist wieder Kürbiszeit

Der Herbst wird schön langsam zu meiner liebsten Jahreszeit. Weil, Herbst ist Kürbiszeit. Obwohl diesese Jahr, zumindest bei uns in Bayern, in dieser Richtung ein wenig schräg war. Ich hab die ganze Zeit gebangt, dass es jetzt bald keine Kürbisse mehr geben wird – etwa so ab Mai. Aber die Dinger sind einfach nicht aus den Auslagen im Supermarkt verschwunden. Und jetzt fängt die Saison schon wieder an – herrlich. Und herrlich schräg.

Nährwerte und so

Unser hier verwendeter Spaghettikürbis, einer der frühsten Gartenkürbisse der Saison, ist nährwerttechnisch total auf Linie. 27 kcal auf 100g sind quasi nix, dabei nur 6g Kohlenhydrate, ist also super low carb geeignet. Leider hat der Spaghettikürbis quasi kein Fett, da muss man dann doch immer etwas nachhelfen.

Er ist außerordentlich variabel einsetzbar, so wie die meisten Gattungsgefährten. Wenn er gegart ist, dann zieht er schöne fleischige Fäden, die man mit der Gabel aus der Schale kratzen kann, daher der Name. Die Schale bleibt beim garen fest, im Gegensatz zu einigen anderen Sorten. Daher kann man die Hülle hinterher auch wunderbar als Servierschüssel für das eben kreierte Gericht verwenden. Das spart nicht nur Geschirr sondern hat auch noch Style 😉

Füllung nach belieben

Wir haben uns ja heute für eine Bolognese entschieden, ohne Wein natürlich und mit einer ordentlichen Portion Gemüse drin – Sellerie und Karotten hauptsächlich. Schmeckt nicht nur gut sondern ist dann auch noch schön gesund.

Aber man kann den Spaghettikürbis im Prinzip auf alle möglichen Arten machen. Für Suppe ist er etwas zu schade, finde ich. Aber das Fruchtfleisch mit Salz, Pfeffer, Butter und Käse verfeinern ist schonmal ein Hochgenuss. Egal ob als Beilage oder Solist.
Auch mit einer Füllung aus Pfifferlingen und Parmesan oder als leichte Beilage zu einem geschmacksreichen Fisch kann ich mir den Spaghettikürbis wirklich gut vorstellen.

Meine Bolognese – deine Bolognese

Die klassische Spaghettisoße macht ja jeder irgendwie anders, jede Familie hat da Ihr Spezialrezept. Witzig ist aber, wie ich vor ein paar Jahren lernen durfte, dass die Bologneser Sauce wohl überall auf de Welt Bolognese heißt – ausser im norditalienischen Bologna, wo sie herkommt. Dort nennt man sie schlicht „Ragù“ und es sind viel viel weniger Tomaten drin, als sonstwo auf der Welt. Ausserdem auch gerne mal Steinpilze – das würde bei uns in Deutschland schon gar nicht mehr als „Bolognese“ gelten.

Wie auch immer, jeder macht sie anders „und meine ist die Beste“. Universelle Wahrheit, stimmt bei jedem, der sie ausspricht.

Daher kann ich nur sagen – „meine ist die Beste“ und unten steht, wie sie geht 😉 Zusammen mit dem Rezept für den Rest vom Kürbis. Und irgendwo hier fliegt auch noch ein Video rum, an dem wir mal wieder richtig, richtig viel Spaß hatten 🙂

Viel Spaß beim schauen und beim nachkochen 😉

liebe Grüße
Nico

Spaghettikuerbis Bolognese Low Carb
5 von 1 Bewertung
Drucken

Spaghettikürbis Bolognese - Low Carb

Kategorie Hauptgericht, Pasta
Art / Diät Low Carb
Autor Nico
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Kochzeit 1 Stunde 15 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 35 Minuten
Portionen 3 Portionen
Nährwerte pro Portion (100g)
Kalorien 877 kcal
Kohlenhydrate 41 g (netto)
Ballaststoffe 6 g
Fett 61 g
Eiweiß 42 g

Zutaten

Kürbis

Bolognese

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 5-6 EL Tomatenmark *
  • 1 Dose stückige Tomaten 400g
  • 4 kleine Möhren bei einigen Low Carb Formen in gekochtem Zustand nicht erlaubt, da höherer Glykämischer Index
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zwiebel mittelgroß, weiß
  • 1 Zehe Ackerknoblauch oder 3-4 normale Zehen
  • 2-3 EL Balsamico hell oder dunkel
  • Olivenöl *
  • Pfeffer *
  • Pizzagewürz oder andere italienische Kräuter

Anleitung

Kürbis

  1. Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Schale mit in den Ofen stellen und drin stehen lassen, während später der Kürbis gart.
  2. Den Kürbis längs in 2 möglichst gleich große Hälften teilen. Die Schale hierbei bitte nicht verletzen, diese wird später zum Füllen benötigt.
  3. Die Kerne mit einem Kürbislöffel * oder einem anderen Löffel rausschaben.
  4. Beide Hälften mit etwas Olivenöl ausschwenken, damit das Fruchtfleisch gut durchgaren kann.
  5. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech etwas Olivenöl verteilen und die Kürbishälften mit dem Fruchtfleisch nach unten auf das Backblech legen.
  6. Jetzt für ca. 45 Minuten ab in den Backofen und den Kürbis gar werden lassen.
  7. Nachdem der Kürbis fertig gegart ist, diesen aus dem Ofen nehmen noch für ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
  8. Mit einer Gabel das jetzt fädelige Fruchtfleisch aus dem Kürbis herausschaben. Wie genau das aussieht, siehst Du im Video. Das geht einfacher zu erklären als hier per Text :). ACHTUNG: Die Schale auch hier nicht verletzen, da es sonst mit dem Füllen schwierig wird.
  9. Das herausgelöste Fruchtfleisch mit etwas Pfeffer und ca. 2-3 EL Parmesan vermengen.

Bolognese - wird gemacht während der Kürbis bäckt

  1. Die Gemüsen in kleine Würfelchen schneiden. Ja, auch die Zwiebel. Den Knoblauch fein hacken.
  2. In etwas Olivenöl die Gemüsen bis auf den Knoblauch anschwitzen bis diese leicht glasig werden.
  3. Jetzt den Knoblauch dazu geben und nach kurzem weiterbutzeln mit dem Balsamico Essig ablöschen.
  4. Wenn der Essig leicht verköchelt ist kommt noch etwas Olivenöl und das Hackfleisch dazu.
  5. Gut anbraten, aber nicht zu lange. Das Hackfleisch darf ein wenig Farbe bekommen, aber soll nicht trocken werden.
  6. Nun mit Salz und Pfeffer würzen und gut umrühren.
  7. Jetzt kommt das Pizzagewürz oder die Kräuter deiner Wahl dazu. Umrühren.
  8. Nun darf das Tomatenmark mit dazu und nach einmal gut umrühren wird das Ganze mit den stückigen Tomaten abgelöscht.
  9. Abschmecken, eventuell nachwürzen und dann auf niedriger Stufe köcheln lassen bis der Kürbis im Ofen gar ist.

Vereinigung

  1. Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen oder vom Kürbis braten runterschalten.
  2. Nachdem die Kürbisschale ausgehöhlt wurde und die Bolognese gezogen hat, darf das alles zusammen wieder in die Schalen.
  3. Dazu etwas von dem Kürbisfleisch unten in jeweils eine halbe Schale einfüllen.
  4. Bolognese oben drauf.
  5. Restliches Kürbisfleisch darauf verteilen.
  6. Parmesan drüber reiben.
  7. Nun geht's ab in den Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze für ca. 20 Minuten, bis der Parmesan zerlaufen ist und ein wenig Farbe bekommen hat.
  8. FERTIG 🙂
Jetzt KOSTENLOS zum Downloaden!
Unsere 20 Lieblingsrezepte
Hol' Dir kostenlos unsere 20 Lieblingsrezepte als PDF, direkt in Dein Postfach!
Nico
Hi, mein Name ist Nico und ich bin hier der Koch und der Schreiberling. Das trifft sich ganz gut, weil das nämlich zwei Dinge sind, die ich gern tue und auch ganz gut kann: schreiben und kochen. Auch wenn ich bei beidem selten bei der Sache bleiben kann. Vroni und ich haben vor ein paar Jahren zunächst aus gesundheitlichen Gründen beschlossen, dass wir etwas an unserer Ernährung ändern müssen und Low Carb mit ein paar ketogenen Phasen war für uns die logische Wahl. Da wir irgendwann, zunächst zu meinem Leidwesen (aber nicht lange!), auch angefangen haben Kochvideos zu produzieren, muss ich mich jetzt auch regelmäßig kämmen und rasieren, was meine Frau aber dem Anschein nach nicht stört. Wenn meine Texte dich zum Schmunzeln bringen, dann hab ich alles richtig gemacht. Wenn nicht: das Rezept ist steht immer unten drunter. Da ich total schlecht im Verfassen von biographischen Texten über mich bin, gehe ich jetzt lieber wieder was anderes schreiben. Wenn du Fragen hast, stell sie. Wenn nicht, denk dir welche aus. -Nico

3 KOMMENTARE

  1. Superlecker, nur mit der Zubereitungszeit bin ich nicht wirklich ausgekommen – für die Bolognese habe ich deutlich länger gebraucht, und auch der Kürbis war länger im Ofen, aber da ich das nun weiß, kann ich das beim nächsten Mal mit einplanen. Denn das wird es definitiv wieder geben 🙂

    • Hallo Lisbeth,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Wie lange hast Du denn für den Kürbis gebraucht?
      Zubereitungszeiten richtig einzuschätzen ist manchmal tatsächlich etwas schwierig.
      Wenn wir den das nächste mal machen, dann stellen wir eine Stoppuhr daneben ;).

      LG
      Vroni

  2. Absoluter Hammer, dieses Rezept.
    Es hat mich jetzt daran erinnert, dass ich ja nach Ludwigsburg will (mache ich jedes Jahr) – dort gibt es eine Kürbisausstellung, die absolut sehenswert ist.
    Schau mal hier http://www.kuerbisausstellung-ludwigsburg.de/
    Ist näher als nach Berlin zu fahren 🙂

    Übrigens – wenn du, Nico, zwar die Schale vom Hokaido nicht so magst – sie muss aber für Kürbissuppe dran bleiben – schon alleine der Farbe wegen 🙂

    Grüße – Irene

Schreibe eine Antwort

Ups, Du hast vergessen, was Du uns schreiben wolltest.
Bitte trage hier Deinen Namen ein.

Ja, ich will euren Newsletter!