Thunfischcreme Rezepte Low Carb Brotaufstrich - by salala.de - Thunfisch Brotaufstrich einfach selber machen ketogen Proteinbombe Frühstück Tuna Spread Thunfischcreme Rezepte – by salala.de – Thunfisch Brotaufstrich einfach selber machen ketogen Proteinbombe Frühstück Tuna Spread

Thunfischcreme mit Frischkäse

Schweres Thema heute – Thunfischcreme dürfte ein zwiespältiges Thema sein. Erstens, weil es doch ein paar Leute gibt, die keinen Thunfisch mögen und zweitens weil ein großer Teil der weltweiten Fangpraxis der Thunfischfangflotten als ökologisches Problem angesehen werden können.

Das ist ein gar nicht so toller Einstieg für einen Blogartikel und mir ist auch grade gar nicht nach Schwermut. Aber ansprechen muss man es ja trotzdem. Nur nicht heute.

Ich möchte mich auf ein anderes Thema konzentrieren – aber beim Thunfisch bleiben.

Hierzu gleich mal eine allgemeine Frage. Sind Schiffe, die Thunfische fangen dann Thunschiffe?

Vroni und der Thunfisch – Warum ich alles alleine essen darf!

Wenn Vroni Thunfisch isst, geht sie kaputt. Also, fast wortwörtlich.

Allergien sind ein blödes Thema und Vroni hat so einige davon. Hund, Katze, Ratte, Pferd Beifuß, Weizenprotein und Thunfisch. Und ein paar Kreuzallergien mit anderen Pflanzen und Tieren.

Leiden muss sie dabei hauptsächlich unter den Tierhaarallergien, weil sie jedes Viecherl, dass auch grob in ihre Richtung schaut, sofort umknuddeln muss. Oder will. Sie lebt dann auch freiwillig mit den Folgen: rote Augen, Luftmangel und in seltenen Fällen ein paar Pusteln.

Ich persönlich bin ja da zum Glück ziemlich verschont geblieben. Ein bisschen erworbene Laktoseintoleranz, die ich fast nie bemerke. Ansonsten bin ich ja nur allergisch gegen verbalen Bullshit und Styroporgeräusche. Und gegen verbalen Bullshit auch nur, wenn er ernst gemeint ist – rumblödeln kann man mit mir immer.

Aber Vronis Thunfischallergie ist doch eher… sagen wir: schwierig. Als sie das letzte Mal Thunfisch probiert hat, ist sie blau angelaufen und hat ganz ernsthaft keine Luft mehr bekommen. Ich war nicht dabei, sie hat mir das nur erzählt, aber die Erzählung für mehrere Schweißperlen auf der Stirn gereicht – auch im Rückblick. Mit der Thunfischcreme wäre es dann am Ende das gleiche gewesen…

Ihr Glück dabei ist, dass Sie nicht nur gegen Thunfisch oder Thunfischcreme allergisch ist sondern auch eine Abneigung hat. Wenn man etwas nicht essen MÖCHTE, dann ist es auch nicht schlimm, wenn man es nicht DARF.

Die Natur findet immer einen Weg. Und Hundewelpen möchte sie ja auch nicht essen. Zugegeben, der Vergleich hinkt etwas…

Das Ende vom Lied ist dann halt, dass ich IMMER, wenn ich allein zuhause esse, irgendwas mit Thunfisch mache. ICH darf den nämlich essen und ich mag ihn auch.

Allergiepotenzial bei Thunfisch

Bei verschiedenen Fischarten gibt es zwei Hauptgruppen in Bezug auf das Allergiepotezial.

Viele Menschen mit eine generellen Fischallergie oder einer Allergie gegen Meeresfrüchte reagieren insbesondere auf Weißfische wie Dorsch, Hering, Barsch oder Kabeljau.

Das liegt daran, dass diese Fischarten eine erhöhte Menge an Parvalbuminen enthalten.

Dieses Allergen ist eine bestimmte Art Eiweiß, das sich vor allem im weißen Muskelgewebe findet. Parvalbumin ist leider auch sehr hitzebeständig und denaturiert äußerst schlecht. Das ist auch der Grund, warum viele Allergiker sowohl auch auf gegarten Fisch als auch auf Fischmehle oder sogar Dämpfe reagieren, die beim Braten entstehen.

Gegen Parvalbumin sensibilisierte Allergiker machen ca. 95% aller Fischallergiker aus.

Bei Vroni ist das anders. Bei Vroni ist alles anders, deswegen hab ich sie geheiratet.

Sie reagiert – aus uns unbekannten Gründen – auf den erhöhten Histaminanteil im Thunfisch und überhaupt nicht auf das Parvalbumin in anderen Fischen (zum Glück).

Eine Histiaminintoleranz, die bei ihr meist in vergleichsweise milder Form auftritt, wird von diversen Lebensmitteln ausgelöst. Zu den üblichen Fischsorten gehören dabei außer Thunfisch noch Makrele und Sardelle.

Viele andere Lebensmittel, die eigentlich Histaminbomben wären, lassen sie dafür weitgehend kalt. Diverse Hart- und Weichkäsesorten, auch mit Edelschimmel, rotes Fleisch und daraus hergestellte Wurstsorten, viele Gemüsesorten wie Sauerkraut und Spinat machen ihr fast nichts aus.

Auch Nüsse, Eier, Milch und Erdbeeren sind potenziell starke Histiaminträger, die bei ihr wenig bis gar keine Symptome hervorrufen.

Einzig Tomaten konnten wir erst kürzlich als Trigger für Urtikaria-artige Pusteln identifizieren. Urtikaria ist Nesselsucht, die wir bei ihr vermuten – das ist aber nicht ärztlich bestätigt, da sie das aufgrund unserer Ernährung so weit im Griff hat, dass es keine Probleme macht. Gluten ist übrigens genau dafür ihr hauptsächlicher Auslöser – da kommt unsere getreidefreie Ernährung gerade recht.

Trotzdem Thunfischcreme – für mich ganz alleine

Dahingehen haben wir es dann quasi zu einer absoluten Premiere gebracht. Ich hab im Video etwas zubereitet, das nur ich und nicht ich ganz alleine abschmecken und probieren durfte. Und am Ende natürlich auch ganz alleine essen.

Das hat sich aber irgendwie falsch angefühlt. Ich esse ja öfter Thunfisch aus der Dose. Aber halt nur dann, wenn ich alleine bin. Sonst käme ich mir irgendwie egoistisch vor. Ist das komisch?

Andere Paare machen sich doch auch mal unterschiedliche Dinge zu essen. Haben vielleicht auch teilweise getrennte Freundeskreise und machen mal nen Männer- oder Mädelsabend ohne die bessere Hälfte.

Sowas gibt es bei uns einfach nicht. Und es ist ja nicht mal Absicht. Uns gibt es nur im Doppelpack, das war auch nie anders. Mit „nie“ meine ich übrigens in den letzten 17 Jahren.

Aber meine Thunfischcreme esse ich trotzdem alleine. Sonst geht Vroni kaputt und dann bin ich WIRKLICH alleine. Muss ich nicht haben, ich will die noch lange lange behalten. 100 Jahre mindestens.

Ich hab ihr dafür eine Lachscreme versprochen. Siehst du dann bald auch. Mein Essen hat sie aber trotzdem gedisst :/

Genug Theorie – auf in die Praxis, Thunfischcreme machen.

liebe Grüße
Nico

Thunfischcreme mit Frischkäse Rezept Low Carb Brotaufstrich salala.de
4.86 von 7 Bewertungen
Drucken

Thunfischcreme mit Frischkäse

Leckere Thunfischcreme ohne Zusatzstoffe selbst machen. Perfekter Brotaufstrich und eine absolute Proteinbombe! Gesund, schnell und total lecker :)

Kategorie Aufstrich
Art / Diät glutenfrei, ketogen, Low Carb
Autor Nico
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 15 Portionen
Nährwerte pro Portion
Kalorien 53 kcal
Kohlenhydrate 0 g (netto)
Ballaststoffe 0 g
Fett 3 g
Eiweiß 4 g

Zutaten

Anleitung

  1. Thunfisch in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Fisch mit dem Multizerkleinerer oder Pürierstab mit etwas Olivenöl fein pürieren.
  3. Frischkäse zufügen und weiter pürieren bis eine sämige Masse entstanden ist.
  4. Restliches Olivenöl und Johannisbrotkernmehl und nochmal KURZ pürieren - grade so lange wie nötig ist, damit alles gut vermischt ist.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  6. Schnittlauch hacken und unterheben.
  • Hallo Ihr Lieben
    Ich habe eure Thunfischcreme Rezept ausprobiert und das war wirklich super lecker, und ich dachte am Anfang der Schnittlauch wäre zu viel aber ganz im Gegenteil der war wirklich perfekt und wenn man ihn noch ein paar Stunden ziehen lässt dann kommt der Geschmack viel intensiver auch von dem Schnittlauch also wirklich ganz tolles Rezept muss ich öfter machen und meine Gäste waren auch sehr begeistert👍👍👍!

    Liebe grüße
    Hülya

    • Hallo Hülya,

      jep, mir gehts genauso. Und das schönste: ich darf die Creme GANZ ALLEINE essen. Weil Vroni blau anlaufen würde, wenn sie probiert ;)

      liebe Grüße
      Nico

  • Guten Morgen,
    Durch Zufall diese leckere Thunfischcreme gefunden. Hört sich Mega an, werde ich heute machen. Aber eine Frage habe ich – das Rezept ist für 15 Personen?

    • Hallo Illepille :)
      das Rezept ist für ca. 15 Portionen, d.h. zum Beispiel 15 durchschnittliche Brotaufstriche – das war es zumindest bei mir. Es kommt halt drauf an wie du die Creme verwenden möchtest und auch wie große deine Brotscheiben sind ;)

      liebe Grüße
      Nico

  • Hi Ihr Beiden, das ist mal wieder eine tolle Idee von Euch und schmeckt megalecker. Ich habe das Rezept 1:1 übernommen, aber noch Kapern und ein wenig Kapernflüssigkeit hinzu gefügt. Kann ich nur empfehlen :).
    Ansonsten weiter so!
    LG. Heike