Wirsing, oder in manchen Regionen auch Welschkraut genannt, ist ein tolles Herbst- und Wintergemüse. Er liefert nicht nur viele Vitamine, allen voran Vitamin C, sondern er schmeckt auch noch lecker. Verwenden kann man ihn vielseitig. Ob als einfaches Pfannengemüse, als „Krautwickerl“ oder oder oder. Früher war er ein reines Wintergemüse. Mittlerweile bekommt man ihn ganzjährig, aber im Winter schmeckt er am Besten. Hier gilt ganz einfach, je später der Wirsing geerntet wird, desto kräftiger ist er im Geschmack.

Lagerung von Wirsing

Wirsing kann man gut im Kühlfach des Kühlschranks ein paar Tage aufbewahren, solange er nicht neben Äpfeln oder Tomaten liegt. Es gibt andere Kohlsorten die länger haltbar sind und am Besten schmeckt Wirsing immer noch frisch.

Was kann man gegen die „Nebenwirkungen“ von Kohl tun?

Ja, Wirsing ist eine Kohlsorte und man neigt dazu auch auf Wirsing die typischen „Nebenwirkungen“ zu bekommen. Ich wirke dem ganzen entgegen indem ich einfach immer etwas Kümmel * an Kohlgerichte gebe. Wer die Kümmelkörner nicht mag, der kann einfach auch gemahlenen Kümmel darüber geben. Auch mit Fenchelsamen kann man dem gepupse entgegenwirken. Aufgrund des gepupses auf Kohl zu verzichten wäre schade, denn gerade Wirsing kann man in der Küche so vielseitig einsetzen.

Was ist denn so gesund an Wirsing?

Wirsing kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und ist uns Menschen schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt, hat aber bei uns erst im 18. Jahrhundert Einzug gehalten. Früher galt er als „Arme Leute“ essen. Diese „armen Leute“ konnten sich durch den Wirsing aber gut mit Nährstoffen versorgen. Auch auf Schiffsreisen war er beliebt. Allen voran ist Wirsing ein guter Vitamin C Lieferant. Aber er ist auch reich Vitamin A und B. Durch ein bisschen Wirsing kann man seine Abwehrkräfte also gut steigern. Aber nicht nur das, Wirsing liefert auch viel Calcium, Magnesium und Kalium, was gut für Knochen und Muskeln ist. Das in Wirsing enthaltene Vitamin E schützt vor freien Radikalen und er liefert wertvolles Eiweiß (2g/100g) und Eisen. Dabei hat er gerade einmal 25 kcal / 100g und auch  nur ca. 3g Kohlenhydrate / 100g. Also ist Wirsing auch für Ketarier ein wunderbares .

Wirsing enthält aber auch Senföle, welche antibakteriell wirken und somit gut vor Erkältungen schützen. Alles in allem ist diese Kohlart, welche übrigens zu den Kreuzblütlern gehört, ein richtiges Powergemüse und das ist mit Sicherheit nicht das einzige Rezept welches ihr hier im Blog finden werdet.

Zurück zum Rezept

Ich habe aus dem Wirsing einfach ein ganz schnelles easy peasy Rezept gezaubert. Dadurch dass ich den Wirsing zuvor mit Salz ziehen lasse „gart“ er sozusagen schon vor und muss hinterher nur noch kurz gedünstet werden. Vereint mit dem Hackfleisch habe ich also eine quick and dirty Wirsing-Hackfleisch-Pfanne gezaubert.

Wenn ihr das ganze nachgekocht habt, dann freu ich mich wie immer über Bilder und Kommentare ;)

LG

Wirsing-Hackfleisch-Pfanne

Wirsing-Hackfleisch-Pfanne
Wirsing-Hackfleisch-Pfanne
Ein schnelles, einfaches, leckeres Wintergericht.
Vorbereitungszeit
10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Gesamtzeit
45 Minuten
Portionen
2 Personen
3 von 12 Bewertungen
Drucken

Zutaten

  • 1 Kopf Wirsing
  • Salz *
  • 150 g Speck oder auch Wammerl
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 200 ml Wasser
  • Kümmel *
  • Pfeffer *
  • etwas Butter * zum anbraten
  • 400 g Hackfleisch
  • 1 TL Senf * *
  • Chiliflocken
  • Paprikapulver
  • 1 Becher Sahne am besten Carrageenfrei

Anleitung

  1. Den Wirsingkopf in kleine, mundgerechte Stückchen schneiden.
  2. Klein geschnittenen Wirsing mit etwas Salz und Kümmel würzen, gut durchkneten und ca. 15 Minuten durchziehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Zwiebel in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch fein hacken und den Speck in Streifen schneiden.
  4. Nachdem der Wirsing gut durchgezogen ist, diesen in eine Pfanne geben und mit ca. 200ml Wasser dünsten bis das Wasser verdunstet ist.
  5. Zusammen mit einem Stück Butter, dem Zwiebel und dem Speck gut anbraten.
  6. Wirsing aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  7. Jetzt das Hackfleisch in der gleichen Pfanne anbraten und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, den Chiliflocken und dem Senf würzen und gut vermengen.
  8. Den Wirsing wieder mit dazu geben und mit einem Becher Sahne ablöschen.
  9. Jetzt noch den Knoblauch dazu und alles zusammen gut durchziehen lassen.
  10. Fertig :)

Nährwerte pro Portion

Autor Nico
Rezept: Wirsing-Hackfleisch-Pfanne von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.
Gefüllte Paprika Ofenpaprika mit Feta low carb glutenfrei selbst machen salala.de

Gefüllte Ofenpaprika mit Fetakäse | low carb

Gefüllte Paprika mit Fetakäse | low carb Ich mache die gefüllten Paprika ja offensichtlich ganz anders als meine Frau die ...
Weiterlesen …
Hähnchen-Kokos-Curry Low Carb Hauptgericht

Kokos-Hühnchen-Curry – Low Carb / ketogen

Sehr leckeres und schnelles Curry. Das Rezept entstand mal wieder mehr oder weniger spontan während des Kochens und kurz vorher ...
Weiterlesen …
Hackfleisch Bohnen Pfanne Low Carb und glutenfrei

Hackfleisch-Bohnen-Pfanne – low carb und glutenfrei

Immer Dienstags und manchmal auch am Freitag Jeder hat ja irgendwie seine Standards wie unsere Hackfleisch-Bohnen-Pfanne. Rezepte, die man kocht, ...
Weiterlesen …

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

>

Send this to a friend