5 schnelle Fonduesaucen für Silvester – Low Carb und ketogen!

von 28. Dez 2019Soßen0 Kommentare

Natürlich Fondue, ist ja Silvester!

Alle Jahre wieder. Wir haben in Deutschland zwar kein so richtig verpflichtendes Silvestermenue, aber wenn ich raten müsste, würde ich sagen, dass (Fleisch-) Fondue und Raclette die Liste anführen und dann erstmal lang nix kommt. Eventuell ist auch Käsefondue weit vorne mit dabei, aber das kann auch meine persönliche Filterblase sein, ich bin ja doch auch dem Süden mit ein paar Wurzeln an der Schweizer Grenze.

Der Karpfen darf natürlich auch nicht vergessen werden, hat aber doch gefühlt stark an Bedeutung verloren. Ich hab in den letzten Jahren selten jemanden über einen Silvesterkarpfen sprechen hören.

Aber irgendwie hat man ja doch das Bedürfnis, das Jahr irgendwie auf besondere Weise zu beenden – abgesehen von hellem, lauten Geballer.

Das ist wohl das, was die ganze Welt irgendwie gemeinsam hat. Das alte Jahr wird auf irgend eine besondere Art beendet und und das neue auf ebenso bedeutungsschwangere Weise begonnen. Das gilt zumindest für die Teile der Welt, die ein Konzept für Datum und Kalender haben und nutzen.

„Bedeutungsschwanger“ soll dabei jetzt nicht ironisch klingen, das ist völlig in Ordnung. Menschen brauchen wohl einen Startschuss, um neue Dinge zu beginnen.

Ach ja, die Saucen

Bevor ich das ganz vergesse: wir haben Fonduesaucen gemacht, für klassisches Fleischfondue. Fünf an der Zahl und zu Weihnachten bereits für dich getestet. Waren ALLE total lecker und selbstverständlich Low Carb bzw Keto und auch einfach zu machen. Ich hab mich geweigert irgendwas einzukochen oder so – es sind alles nur pürierte Kombinationen aus leckeren Zutaten.

Allerdings muss ich heute eines schuldig bleiben: die Nährwerte pro Portion. Ich kann auf gar keinen Fall bestimmen, wieviel von der jeweiligen Sauce du essen könntest. Insofern werde ich die Menge als EINE Portion ansehen und nur hinschreiben, welche Nährwerte die ganze Zubereitungsmenge hat. Ob dir das was hilft, kann ich allerdings nicht sagen, das musst du dann selber entscheiden.

Mein persönlicher Favorit war übrigens Erdnuss-Kokos-Birne, dicht gefolgt von Blauschimmelkäsesauce.

Sind gute Vorsätze dämlich, egal oder sogar sinnvoll?

Wissenschaftler von der Irgendwas-Universität in Miregal-City haben in einer großen Studie herausgefunden, dass Neujahrsvorsätze negative/keine/positive Auswirkungen auf das kommende Jahr haben!

BLA BLA BLA. Jedes Jahr das Gleiche.

  • Mach dir Vorsätze! Das hilft!
  • Mach dir bloß keine Vorsätze! Daran hält sich eh keiner!
  • Ab Januar mach ich ______ !! ← das da.

Und nach Silvester wird sowieso alles anders!

Ehrlich gesagt, ich weiß es auch nicht. Und ich bin mir nicht sicher, ob man da allgemeingültige Aussagen machen kann. Was für dich richtig ist und funktioniert, kann für den Nachbar totaler Bullshit sein – vielleicht alleine, weil die Vorstellung von guten Vorsätzen zum neuen Jahr nach Kitsch pur für sie/ihn klingt. Jeder ist da irgendwie anders.

Brauchst du einen Startschuss, um etwas Neues zu beginnen? Ich glaube es ist schon ein Stück weit natürlich, sich an einem Datum oder einem bestimmten Zeitpunkt anderer Art zu orientieren. Klingt irgendwie nach Maß und Ziel und greifbar. Begründet.

Einfach JETZT aufstehen, zum Fitnesstudio fahren und anmelden, am besten gleich mit dem ersten Probetraining im Anschluß wäre viel sinnvoller, fühlt sich aber für die meisten Leute irgendwie falsch an… vielleicht unüberlegt?

Das gleiche gilt, wenn du lieber laufen gehen willst. Turnschuhe hat jeder, ein bisschen Sportkleidung auch. Ansich könntest du den Entschluss sofort umsetzen. Schuhe an und raus, ein erste Runde joggen. Warum nicht? Weiß man nicht so genau.

Im Regelfall lautet der Entschluss „Ab Montag…“, „Ab nächste Woche…“, „Ab dem nächsten Quartal…“, „Im Sommer…“ oder aktuell eben „Ab Neujahr will ich mehr/weniger/endlich XYZ tun.“

Und natürlich kennen wir ALLE diese Denkweise. Es gibt natürlich Menschen, die behaupten für zeitlich gebunden Vorhaben nicht anfällig zu sein. Sowas find ich blöd, wenn ich was machen will, dann mach ich das sofort! Glaub ich bloß nicht. Jeder hat zumindest den Impuls da eine Planung draus zu machen, weil wir sind alle irgendwie faul und müssen uns überwinden um neue Dinge zu tun. Mancher kann das dann überwinden und doch sofort handeln, aber dafür braucht man ja schon viel Motivation. Klappt manchmal sicher, aber halt oft auch nicht und du verschiebst. Oder ich, ich gehör da auch zu.

Jajaja, blablabla, aber ist das nun doof oder nicht?

Ich glaube nicht, dass das gute Vorsätze für Neujahr blöd sind. Nicht mehr, zumindest. Vor ein paar Jahren war ich schon eher einer von denen, die es blöd und kitschig fanden. Und wer genug Disziplin hat, fängt sofort an – wer nicht genug Disziplin hat, schafft eh nix.

Aber so sehe ich das nicht mehr. Klar ist es toll, wenn du es schaffst dich sofort zu neuen Gewohnheiten zu bewegen und deine Ziele zu verfolgen – und dann auch dranzubleiben.

Auf der andern Seite: wenn deine Natur es erfordert, dich seelisch und moralisch auf etwas vorzubereiten und das dann hilft, dann ist das doch toll!

Vroni und ich sind fast das Ganze Jahr in so einer Phase gewesen. Wir haben letztes Jahr beschlossen, dass ich dieses Jahr meine Ausbildung zum Fitnesstrainer starten werde. Dass das nicht vor dem Black Friday stattfinden wird, war aber auch klar, weil die Schule unserer Wahl da nun mal dicke Rabatte hat, die wir nutzen wollten und mussten, weil der Goldesel leider weggelaufen ist und jetzt glücklich irgendwo im Wald lebt.

Wir HÄTTEN ohne weiteres schon im Frühjahr oder so ins Studio gehen können und schonmal trainieren, damit hinterher der Einstieg in die Trainerausbildung einfach wird.

Aber wir haben wirklich die Zeit gebraucht um uns moralisch darauf vorzubereiten, 3x pro Woche ins Studio zu fahren. Ging nicht anders. Und da wir das gemacht haben und uns mit dem Gedanken angefreundet haben, klappt das jetzt auch einfach so!

Ok, Muskelkater haben wir natürlich trotzdem. Aber da wussten wir vorher.

Heißt im Endeffekt: wenn Symbolzeiten und eine Vorbereitungsphase dir tatsächlich helfen, deine Ziele zu erreichen, dann ist das absolut in Ordnung und nichts negatives dabei.

Ziele setzen nicht vergessen

Mindestens genau so wichtig wie ein Vorhaben und ein Zeitpunkt ist ein klares Ziel.

Eine beliebte Schwäche bei neuen Vorhaben und so ist immer, dass Ziele einfach nicht definiert sind.

Bleiben wir beim Sport.

Vorhaben: Ich werde joggen gehen, damit ich fitter werden.

Super, am 3.1. gehst du 20 Minuten joggen. Am 5.1. gehst du 30 Minuten joggen. Am 7.1. nochmal und dann kommt der Alltag zurück. Noch 2x und dann ist die Luft wieder raus.

ABER: du hast dein Vorhaben umgesetzt. Du warst joggen und du bist fitter geworden, ohne Zweifel. Ziel erreicht.

Bringt dir halt nur nicht wirklich was.

Der Fehler war die Definition dessen, was du vorhast. Du hast dir nicht wirklich ein Ziel gesetzt, sondern nur eine schwammige Idee formuliert. Ein grobes „was“, aber kein „wann“, „wieviel“ und gar nix.

Profis stehen total auf smarte Zielsetzung – so werden nämlich die Ziele korrekt formuliert.

S.M.A.R.T. heißt spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert.

Nach diesem Modell würde das Beispiel mit dem Joggen zum Beispiel so aussehen:

Spezifisch: Du möchtest jeden Woche 3x für 30 Minuten oder mehr joggen gehen.

Messbar: 3x pro Woche für 30 Minuten ist problemlos messbar. Du kannst dir außerdem beispielsweise vornehmen, bis im Sommer einen 5000 Meter Lauf durchzuhalten und vielleicht eine bestimmte Zeit zu unterschreiten.

Akzeptiert: du kannst das nur erreichen, wenn du wirklich laufen gehen willst.

Realistisch: du bist dazu in der Lage, da du eine übliche Anzahl aller nötigen und funktionierenden Gliedmaßen besitzt und auch sonst in einer Verfassung bist, die joggen erlaubt – zumindest in absehbarer Zeit. 3x 30 Minuten kannst du ebenso aufbringen. Unrealistisch wäre das Ziel z.B. für Rollstuhlfahrer oder wenn du dir 7 Tage die Woche mit einer Stunde Vor- und Nachmittags vornimmst.

Terminiert: Du fängst in der 1. Kalenderwoche des Jahres an und möchtest (ggf.) im August die 5000 Meter laufen können.

Das ist natürlich alles auch kein Garant für Erfolg. Aber zumindest hast du mit diesem Modell ein klares Vorhaben. Und die Chance dort anzukommen, wo du hinwillst, steigt gewaltig :)

Was mich aber viel mehr interessiert, ist, wie es bei dir so aussieht. Hast du dir irgend etwas besonderes für 2020 vorgenommen? Schreibs doch unten in die Kommentare, wir sind total gespannt :)

Liebe Grüße, Nico

Scharfe Tomatensauce

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Salsa, also einfach nur Tomaten mit Gewürz. Nicht so bei uns. Wir tun noch Mayo rein und ein wenig Schärfe. Damit dein Low Carb Fondue so richtig feurig wird. Beeindrucke deine Freunde und Familie beim nächsten Silvester Fondue mit unserer Salsa. #fonduesaucen #dipszumgrillen #grillsossen lowcarbsalsa #lowcarbdips #salsazumfondue #salsaselbermachen

Würzig und tomatig. Ketchup ist da überflüssig!

Vorbereitungszeit
5 Minuten
Gesamtzeit
5 Minuten
Portionen
1 Portion
5 von 1 Bewertung
Drucken

Zutaten

Anleitung

  1. 1/2 Dose gehackte Tomaten in einen Sieb gießen und etwas Flüssigkeit ablaufen lassen (aber nicht alles!)
  2. Restliche Zutaten zugeben und pürieren.
  3. Mit Salz und Cayenne abschmecken, bei uns war es eine sehr würzige Sauce, fast scharf.

Nährwerte pro Portion

Kalorien
252 kcal
Kohlenhydrate
8 g (netto)
Ballaststoffe
3 g
Fett
23 g
Eiweiß
3 g
Kategorie Soßen
Art / Diät Low Carb
Autor Nico
Rezept: Scharfe Tomatensauce von salala.de
Danke für’s nachmachen.
Wenn’s Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.

Erdnuss-Birnensauce / Satay-Art

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erdnuss, Birne und Kokos. Perfekt für ein Fondue. Und Low Carb auch nocht. Probiers zum nächsten Grillen oder beim Silvester Fondue einfach aus. #fonduesaucen #dipszumgrillen #grillsossen #erdnusssosse #lowcarberdnusssosse #lowcarbdips
Cremig-süß und nussig, schmeckt besonders gut zu Geflügel.
Vorbereitungszeit
15 Minuten
Gesamtzeit
15 Minuten
Portionen
1 Portion
5 von 1 Bewertung
Drucken

Zutaten

Anleitung

  1. Erdnüsse zu einer Creme pürieren, Multizerkleinerer klappt super. Alternativ kannst du auch Erdnussmus ohne Zucker verwenden.
  2. 50 g Birne in Stücke schneiden und zusammen mit der Kokosmilch in die Ernusscreme rühren.
  3. Knoblauch pressen oder sehr fein hacken und einrühren.
  4. Mit Salz und Chili abschmecken.

Nährwerte pro Portion

Kalorien
651 kcal
Kohlenhydrate
15 g (netto)
Ballaststoffe
9 g
Fett
56 g
Eiweiß
24 g
Kategorie Soßen
Art / Diät Low Carb
Autor Nico
Rezept: Erdnuss-Birnensauce / Satay-Art von salala.de
Danke für’s nachmachen.
Wenn’s Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.

Blauschimmel Dip

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Boah, Blauschimmel mit Mayo. DAS schmeckt ja mal richtig genial. Du willst ein Rezept für diese super leckere und einfache Fondue Sosse? Dann schau mal hier. Voll Low Carb und voll einfach zum nachmachen. #fonduesaucen #dipszumgrillen #grillsossen #blauschimmeldip #lowcarbblauschimmel #blauschimmeldip
Sehr würziger Käsedip, super zu Rindfleisch oder auch als Brotaufstrich.
Vorbereitungszeit
5 Minuten
Gesamtzeit
5 Minuten
Portionen
1 Portion
5 von 1 Bewertung
Drucken

Zutaten

  • 200 g Blauschimmelkäse
  • 100 g Creme fraiche
  • 2 EL Mayonnaise *
  • 2 EL Olivenöl *
  • 2-3 EL gehackte Petersilie

Anleitung

  1. Alles zusammen pürieren und abschmecken.
  2. Sorry, mehr Rezept gibt’s da nicht.

Nährwerte pro Portion

Kalorien
1082 kcal
Kohlenhydrate
7 g (netto)
Ballaststoffe
0 g
Fett
98 g
Eiweiß
45 g
Kategorie Soßen
Art / Diät keto, Low Carb
Autor Nico
Rezept: Blauschimmel Dip von salala.de
Danke für’s nachmachen.
Wenn’s Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.

Himbeer-Meerrettich-Sauce

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kennst du diese Preiselbeer-Meerrettich Fondue Soße? Bevor wir Low Carb gelebt haben gab es die regelmäßig zum Fondue. Unsere Preiselbeer Alternative ist bei dem Low Carb Rezepte einfach Himbeer. Schmeckt super lecker zusammen mit Meerrettich #fonduesaucen #dipszumgrillen #grillsossen #himbeermeerrettich #lowcarbmeerreettich #suesselowcarbfonduesosse #lowcarbdips
Eine scharfe, süße und fruchtige Fonduesauce, die zu allen Fleischsorten super passt.
Vorbereitungszeit
10 Minuten
Gesamtzeit
10 Minuten
Portionen
1 Portion
5 von 1 Bewertung
Drucken

Zutaten

  • 50 g Himbeeren TK
  • 50 g Sahnemeerrettich
  • 150 g Schmand *
  • 2 TL Erythrit * oder Xylit, gemahlen
  • 1 Prise Salz

Anleitung

  1. Himbeeren auftauen und fein pürieren. Optional aber *schwer* empfohlen: durch einen Sieb streichen, um die Kerne loszuwerden.
  2. Schmand, Meerrettich und Süßungsmittel verrühren und mit so viel Himbeerpüree mischen, bis eine für dich angenehme Balance zwischen süß und scharf erreicht ist, wir haben ca. 3-4 EL verwendet.
  3. Mit Salz abschmecken

Nährwerte pro Portion

Kalorien
340 kcal
Kohlenhydrate
11 g (netto)
Ballaststoffe
5 g
Fett
30 g
Eiweiß
4 g
Kategorie Soßen
Art / Diät ketogen, Low Carb
Autor Nico
Rezept: Himbeer-Meerrettich-Sauce von salala.de
Danke für’s nachmachen.
Wenn’s Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.

Zitronen-Kräuterfrischkäse

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kräuterfrischkäse kann man ja normalerweise einfach im Supermakrt kaufen. Unseren aber nicht. Wir haben ein Low Carb Kräuterfrischkäse Rezept nach dem du dir sowas von die Finger ablecken wirst. Frischkäse, frische Kräuter und Zitronenzesten. Peferkt für den Low Carb Fondue oder deinen Low Carb Grillarbend. #fonduesaucen #dipszumgrillen #grillsossen #kraeuterfrischkaese #lowcarbdips #selbstgemacht #selbstgemachterkraeuterfrischkaese
Aromatischer und Cremiger Kräuterfrischkäse mit einer feinen Zitronennote, passend zu allen Fleischsorten und auch zu Meeresfrüchten.
Vorbereitungszeit
10 Minuten
Gesamtzeit
10 Minuten
Portionen
1 Portion
5 von 1 Bewertung
Drucken

Zutaten

Anleitung

  1. Kräuter fein hacken und Zesten von der Zitrone reißen
  2. Frischkäse mit dem Olivenöl cremig rühren und Kräuter einrühren.
  3. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken.

Nährwerte pro Portion

Kalorien
1046 kcal
Kohlenhydrate
13 g (netto)
Ballaststoffe
0 g
Fett
105 g
Eiweiß
18 g
Kategorie Soßen
Art / Diät keto, ketogen, Low Carb
Autor Nico
Rezept: Zitronen-Kräuterfrischkäse von salala.de
Danke für’s nachmachen.
Wenn’s Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.
---
Affiliate-Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Provision-Links (Affiliate Links). Wenn du auf so einen Link klickst und darüber einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
Fondue ist ein typisches Silvester Essen. Und für Fondues braucht man Soßen. Mindestens 5 und deswegen haben wir hier auf 5 einfache und schnell gemachte Fondue Soßen. Ganz einfach ohne Zucker. Ganz einfache Low Carb Rezepte damit du deine Fondue Soßen schnell selber machen kannst. #fonduesaucen #dipszumgrillen #grillsossen #erdnusssosse #lowcarbsalsa #kraeuterfrischkaese #lowcarbdips
Fondue ist ein typisches Silvester Essen. Und für Fondues braucht man Soßen. Mindestens 5 und deswegen haben wir hier auf 5 einfache und schnell gemachte Fondue Soßen. Ganz einfach ohne Zucker. Ganz einfache Low Carb Rezepte damit du deine Fondue Soßen schnell selber machen kannst. #fonduesaucen #dipszumgrillen #grillsossen #erdnusssosse #lowcarbsalsa #kraeuterfrischkaese #lowcarbdips
Fondue ist ein typisches Silvester Essen. Und für Fondues braucht man Soßen. Mindestens 5 und deswegen haben wir hier auf 5 einfache und schnell gemachte Fondue Soßen. Ganz einfach ohne Zucker. Ganz einfache Low Carb Rezepte damit du deine Fondue Soßen schnell selber machen kannst. #fonduesaucen #dipszumgrillen #grillsossen #erdnusssosse #lowcarbsalsa #kraeuterfrischkaese #lowcarbdips
pizzasauce tomatensauce selbstgemacht glutenfrei low carb salala.de

Pizzasauce selbstgemacht, low carb und glutenfrei

Pizzasauce ist Geschmackssache Ich finde es absolut furchtbar, wenn Menschen als "Pizzasauce" für Ihre Pizza einfach nur Tomatenmark überall hin ...
Weiterlesen …
Kokos-Birne-Currysauce Grillsauce zuckerfrei glutenfrei salala.de

Kokos-Birne-Currysauce – low carb

Nächste Grillsauce: Kokos + Birne + Curry = lecker! Unsere neuste Grillsauce ist gelb. Schwer gelb. Und auch wenn ich ...
Weiterlesen …
zudeln carbonara spaghetti italienisch low carb salala.de rezept

Zudeln Carbonara – low carb

Zudeln Carbonara oder Spaghetti Carbonara low carb Carbonara ist eines der klassischen italienischen Spaghettigerichte, in der Bekanntheit und Beliebtheit vermutlich ...
Weiterlesen …

Bist du schon im "Low Carb leicht gemacht"-Newsletter?

>

Send this to a friend