Hallo,
ich bin ein Zubehörartikel und nicht zur alleinigen Verwendung gedacht!

Liebe Grüße,
Apfelmus

Quelle: https://www.salala.de/apfel-zimt-kaesetorte-ohne-zucker/

Ja, wir machen Apfelmus und haben deswegen auch kein schlechtes Gewissen. Es ist nämlich keine Mahlzeit, sondern eine Zutat!

Wie, was… was meinst du mit „was das für einen Unterschied macht“?

Einen Riesenunterschied natürlich!

Ist Apfelmus Low Carb?

Apfelmus wäre einfach nicht besonders Low Carb und schon gar nicht -tauglich, wenn man es alleine essen würde, quasi aus dem Glas gelöffelt. Wenig Fett, wenig Protein, (vergleichsweise) viel Zucker. Normales, gekauftes Apfelmus besteht hat 17-20 g KH, wenn nicht noch künstlich Zucker zugesetzt wurde. Das gilt für unser Apfelmus natürlich genau so (die Carbs, nicht der zugesetzte Zucker).

Aber, aber, aber wenn wir Apfelmus in einem Gericht und als Zutat verwenden (nicht als Hauptbestandteil), dann ist das alles plötzlich alles nicht mehr so wild. Wir haben trotzdem mit drin und ein paar restliche Vitamine sicherlich auch. Nur kein C mehr, das verreckt ab 70° C halt mal jämmerlich.

Also kommen wir zur eigentlichen Frage: ist Apfelmus Low Carb? Nein, ist es natürlich nicht. Zuviel Zucker. Aber kann ein Gericht, in dem Apfelmus verwendet wurde, Low Carb sein? Ja, natürlich. Am Ende kommt es schließlich auf die ganze Mahlzeit an.

14 Tage Keto Ernährungsplan
PDF zum sofort Durchstarten

Leckere Rezepte, Einkaufslisten und viele Tipps für deinen Start mit Keto für nur 9,95 €

Aber was ist mit der 10 g-Regel?

Pfe! Das is für Anfänger, sowas brauchen wir nicht mehr!

Klingt blöd, ist aber ein klein wenig so. Ich erzähle JEDEM Anfänger von der 10g Regel, also der Richtlinie, dass keine mit mehr als 10g Kohlehydraten pro 100g verwendet werden sollen.

Und ich will daran im Prinzip auch gar nicht rütteln, weil das ist eine gute Regel. Wer sich aber ein bisschen besser auskennt und gefestigt hat, weiß, dass es durchaus Ausnahmen in die eine oder andere Richtung gibt.

Zum einen: Lebenmittel mit 10g Carbs kannst du auch nicht in unbegrenzter Menge essen – Pflaumen, Mandarinen oder Karotten sind so ein Thema. Eine 500 g Schale Pflaumen hab ich gleich verdrückt, ein paar Karotten haben gern mal 200 g und Mandarinen hab ich noch nie gewogen, aber 5-6 Stück hab ich früher im Winter Abends vor dem TV schon gegessen… das läppert sich.

In der anderen Richtung muss man aber dann auch sagen: Knoblauch hat je nach Sorte bis zu 28 g KH! Aber wieviel davon essen wir denn? Vielleicht 5g Gesamtgewicht pro Nase, da bleiben gerade mal 1,4g KH übrig – bei der ungünstigen Sorte. Nicht nennenswert, wenn man nicht die o.g. Pflaumen, Karotten und/oder Mandarinen am selben Tag mit einbauen will.

Oder auch Äpfel oder Apfelmus. Ein Apfel mit 100 g (das ist ein kleiner, ohne Kerngehäuse) hat dann halt 12-15g KH. Das ist für MICH eine ganze Menge und ich würd nicht täglich einen essen und vor allem keine zwei, aber hin und wieder kann ich sowas schon einbauen, da geht nix kaputt.

Apfelmus ebenso: wenn wir welches haben, dann kann ich mir davon mal 2-3 EL in einen Becher Hüttenkäse rühren oder so. Da geht nix kaputt, wenn der Rest der Mahlzeit angepasst ist und auch das Tagesbudget in Ordnung ist.

Was ich sagen will: wer weiß, was er/sie tut, kann die 10g Regel flexibel interpretieren. Wer die Strecke kennt und Autofahren kann, kann auch mal eine Kurve schneiden. Es ist kein gutes Alltagsverhalten, aber es passiert nix – wenn du weißt, was du tust.

Und einem Fahranfänger darf man auf keinen FALL sagen, dass das schon mal geht. Die finden das ganz alleine raus. Nennt man „informierte Entscheidungen treffen“ und kann man nur mit mehr als Basiswissen zu einem Thema.

Darf ich jetzt Apfelmus essen oder nicht?

Nein. Darfst du nicht. Außer wir verwenden es in einem Rezept.

Sobald du aber erklären kannst, warum diese Aussage falsch ist, darfst du. Allerdings weißt du das in dem Moment dann auch schon.

Liebe Grüße,
Nico

Selbst gemachtes Apfelmus ist sowas von lecker, auch ohne Zucker. Einfach Äpfel schälen, Wasser, Zimt und Vanille mit rein. Kurz kochen lassen, pürieren und fertig. Und ja, auch Apfelmus kan Low Carb sein. Nur als Keto geht's nicht durch. #Apfelmus #LowCarbApfelmus #ApfelmusOhneZucker #LowCarbApfel

Apfelmus ohne Zucker

Nico
Einfaches Apfelmus ohne zugesetzten Zucker. Ergibt ca. 300 g Apfelmus, je nach Wassergehalt der Äpfel.
4.67 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 25 Min.
Kühlzeit 1 Std.
Gesamt 1 Std. 35 Min.
Portionen 4 Portionen
Kalorien 65 kcal

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 14 g
Protein 1 g
Fett 1 g
Ballaststoffe 3 g

Zutaten
  

  • 500 g Äpfel geschält und entkernt
  • 50 ml Wasser
  • ½ Zitrone * Saft davon
  • Zimt *

Anleitungen
 

  • Äpfel schälen und entkernen, bis 500 g übrig sind, dann in grobe Stücke schneiden.
  • Alle Zutaten in einen Topf geben und aufkochen.
  • Bei geschlossenem Deckel und moderater Hitze für 20 Minuten weichkochen.
  • Anschließend pürieren und vollständig abkühlen lassen.
KH % 81.1 %
Protein % 5.8 %
Fett % 13.1 %
Keyword Apfelmus ohne Zucker, Low Carb Apfelmus
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
Unser Onlinekurs für dich
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept:




2 Kommentare

  1. Hallo würde das Apfelmus gerne vorkochen, da ich beruflich ziemlich eingespannt bin. Kann ich es auch einkochen um es länger haltbar zu machen oder geht das Rezept nur für gleich und jetzt.

  2. hallo ihr zwei…heute habe ich das Mus zum ersten mal nachgekocht, und ich finde es äußerst lecker…ich habe viel Zimt und die Schale mit dazu verwendet, der guten Ballaststoffe wegen…dadurch ist er natürlich leicht dunkler geworden, was dem Geschmack jedoch keinen Abbruch tut…am liebsten hätte ich den Topf bereits ausgeschleckert, aber das lecker gesunde Mus benötige ich ja für ein weiteres Rezept von euch ;-)
    geht echt einfach und schnell, warum habe ich so etwa früher nicht selbst hergestellt? hätte ich das mal gewußt, eine gesunde Alternative zum überzuckerten Mus aus dem Handel, sehr fein