Immer Oopsies als Burgerbrot ist auch langweilig, oder? Aber Käse! Käse ist total geil, ick könnt mir an Käse totfressen ;) Quasi.

Hier also erstmal das Video.

Ich hab relativ viel experimentert um die richtige Mischung für dieses Sandwich-Brot rauszufinden. Und was ich dabei festgestellt hab ist ziemlich frustrierend. Sie existiert gar nicht, die richtige Mischung. Egal wie das Käse-Ei-Mandelmehlverhältnis ist: es wird immer irgendwie geil!

Grundsätzlich kann man aber sagen: mehr Mehl nehmen, dann wirds brotiger(tm), weniger Mehl und es wird käsiger(tm). Sozusagen. Gemacht ist es in allen Fällen total einfach und es ist auch immer total schnell erledigt.

Ihr könnt auch mit der Art des Käses experimentieren. Ich hab bisher immer irgendeine Form von gelbem Käse aus Kuhmilch genommen. Also Emmentaler, Maasdammer, Gouda etc. Oder eine Mischung aus Jenen. Bisher vermieden, allerdings mehr zufällig, hab ich Weich- oder Frischkäseanteile oder auch Blauschimmelkäse und so weiter. Und just jetzt hier beim Schreiben fällt mir ein, daß ein Bavaria Blue oder so einen wirklich lustigen Touch reinbringen könnte. Mal testen. Wenn Ihr beim testen schneller seid als ich, dann BITTE IN DIE COMMENTS POSTEN! Ich will sowas wissen ;) Fotos werden gern genommen!

Ausserdem haben wir uns mal wieder mit der Kamera in die Küche gestellt und das ganze in bewegte Bilder gefasst. Lustigerweise hab ich am Anfang beim Kochen fleissig miterzählt aber irgendwann dann die Klappe gehalten und nur noch vor mich hingekocht. Total unpraktisch wenn man ein Video machen möchte, aber hach, was hilfts. Dann musste halt meine Vroni ran und das Voiceover sprechen :)

14 Tage Keto Ernährungsplan
PDF zum sofort Durchstarten

Leckere Rezepte, Einkaufslisten und viele Tipps für deinen Start mit Keto für nur 9,95 €

Ursprünglich hab ich das Low Carb Burger Sandwich-Brot wirklich als reines Sandwich-Brot gemacht, aus der Laune heraus weil ich ein Schinkensandwich haben wollte. Das war auch das Bild das ich vor 2 Wochen in der LC-Community auf Facebook gepostet habe. Das war mit mehr Mandelmehl als die Burgerbrote aus dem Video. Daher auch dünner und auch wie erwähnt brotiger(tm).

Die Fassung im Video war dann käsiger(tm), also mit weniger Mandelmehl, weil ich das für die Rindsburger einfach so haben wollte.

Jetzt kommt die Gretchenfrage: Sandwich-Burger-Brot aus Käse, Beefburger, Gemüsegedöns… ist das dann ein Cheeseburger?

 

Käse-Sandwich-Burger Low Carb

Käse Sandwich Burger Dings Low Carb

Nico
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 20 Min.
Zubereitung 35 Min.
Gesamt 55 Min.
Portionen 4 Stück
Kalorien

(Nährwerte pro Portion)

Kohlenhydrate 0 g
Protein
Fett

Zutaten
  

  • 400 g Käse gerieben
  • 6 Stück Ei
  • 3-5 EL Mandelmehl *
  • Salz *
  • Pfeffer *
  • Kräuter wenn gewünscht

Füllung (Burger, yay!)

Anleitungen
 

  • Ofen auf 180°C vorheizen
  • Käse so fein wie möglich reiben
  • Eier aufschlagen und in den Käse rühren. Mit wenig Salz und Pfeffer und eventuell ein Paar Kräutern würzen
  • OPTIONAL: wer die Mischung schön fein will und das Sandwich auch schön dünn machen möchte kann jetzt die Mischung mit einem Zauberstab pürieren, so daß eine Paste entsteht
  • Mandelmehl zufügen und SCHNELL verrühren, da die Mischung sonst zu evetuell zu zäh wird. Je mehr Mandelmehl zugefügt wird desto "brotiger" wird das Ganze
  • Die Mischung oder Paste auf ein Backblech mit Backpapier dünn verstreichen. Ich habe für diese Menge zwei Bleche verwendet. Einer Gabel ein paar Löcher einstechen, damit sich keine Blasen bilden.
  • Ab in den Ofen und bei 180°C goldbraun backen und regelmäßig die Festigkeit prüfen. Bei mir hat das Ganze ungefähr 20-25 Minuten gebraucht.
  • Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Die Stücke in Form schneiden (Rechtecke bei mir) und in einer heißen Steakpfanne einseitig antoasten eventuell mit etwas Öl. Dabei kann man die Scheiben auch nochmal etwas flachdrücken.
  • Ein kleines bisschen abkühlen lassen und nach Wunsch belegen, je ein Boden und ein Deckel mit Zeug dazwischen. Wir haben eine Variante mit Rindsburgern gemacht (kommendes Video) und eine Sandwich-Variante (Foto in LC-Community) mit Frischkäse, Kochschinken und Salat.
  • Deswegen jetzt die Anleitung für die Fleischfüllung *muhahaha*
  • Knoblauchscheibchen in einer Pfanne mit etwas Butter leicht anbraten. VORSICHT, nicht zu viel Farbe sonst werden die Dinger bitter!
  • Zwiebelringe oder -halbringe auch in Butter schön anbräunen.
  • Baconstreifen bis zur gewünschten Knusprigkeit - wieder in der Pfanne - braten.
  • Rindfleisch mit etwas Salz, Pfeffer, Paprikapulver, 1 EL Tomatenmark und dem gerösteten Knoblauch gut durchkneten und dann zu einem Burger formen der so in etwa die Größe des Burgerbrotes von vorher hat.
  • In einer Steakpfanne mit Butter dann den Rindsburger sehr heiß anbraten, bis zur gewünschten Garstufe und NICHT so wie im Video ;)
  • Derweil den Brotteil den Ihr zum unteren ernannt habt mit Tomatenmark beschmieren.
  • Wenn der Burger fertig ist, auf die die Schicht Tomatenmark legen und den Burger dann mit Salat, Tomatenscheiben, Zwiebeln und Gurkenscheiben belegen.
  • Deckel drauf, etwas plattdrücken und in 4 gerechte Teile schneiden :)
  • Gudn!
KH %
Protein %
Fett %
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @salala.de oder tagge #salalade auf Insta!
Unser Onlinekurs für dich
---
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisionslinks auf externe Angebote. Wenn du auf einen solchen Link klickst und über diesen Link einen Kauf tätigst, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Der Preis verändert sich hierbei nicht.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept: