Mousse au Chocolat – Low Carb

von | 22. Jun 2016 | Nachspeise, Naschen | 4 Kommentare

Mousse au Chocolat – ein zeitloser Klassiker?

Eigentlich ist die Schokoladenmousse für mich eher eine Kindheitserinnerung. Aber warum eigentlich? Ich habe Mousse au Chocolat in meinen *schluchz* 18 Jahren als „Erwachsener“ ja schließlich oft genug gegessen. Aber wahrscheinlich erinnert man sich an solche Dinge eher in Bezug auf die Kindheit, weil einen sowas als Kind total umhaut und als Erwachsener oder – Gott bewahre – als Teenager ist es halt eher eine Süßspeise wie viele andere. Lecker, ja. Aber letztlich eine unter Vielen. Geht zumindest mir so, wenn ich ganz tief in mich höre.

Meine letzte Mousse ist aber nun, aus relativ offensichtlichen Gründen (Ernährungsumstellung und so, ihr könnt euch eventuell erinnern?), eine ganze Weile her. Ich weiß nicht mehr wie ich drauf kam, aber vor ein paar Tagen dachte ich mir „Mensch, das kann man doch auch total easy umwandeln.“ Und ja, wirklich – es klappt, total ohne Hürden und Schmerzen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/qM3COzSlDDk

Das absolute einzigartige Originalrezept

Mal wieder so ne Sache – was ist denn nun Original und was nicht? Weiß mal wieder keiner so genau. Ausser – wie immer – Wikipedia. Fix wikipediert und da stehts… nicht. Schande! Also weitersuchen, googlen, recherchieren. Aber es ist zwecklos. Jeder beansprucht das Originalrezept für Mousse au Chocolat für sich und das macht alle Standpunkte halt mal irgendwie obsolet. Nach 45 Sekunden intensivster Google-Recherche gebe ich schließlich auf und denke mir: „Wen interessiert’s? Hauptsache es schmeckt!“ Ich hab mich dann am Ende für eine Variante mit Eischnee, Sahne, Schokolade und Zucker… – pardon! – mit Süßungsmittel entschieden. War dann letztlich wiedermal unser Pudereryxyl mit Stevia (50:50 Erythrit und Xylit plus 1 Msp. Steviapulver, zermahlen zu Puder…eryxyl) entschieden, der Low Carb Küche wegen. Es gibt sicherlich noch andere gute Varianten, klar. Mit Orangenlikör, Kaffee, ohne Sahne oder auch inklusive Eigelb – geht alles. Aber meins ist meins und lecker ist es allemal.

Fakt ist: es schmeckt himmlisch, ist total easy zu machen und außerdem noch total locker und luftig. Schade ist, dass man es nicht so super aufbewahren kann. Schließlich und endlich ist ja nun mal rohes Ei in der Mousse au Chocolat. Und Bock auf Salmonellen haben wir grad nicht so. Wichtig ist halt, dass die Eier möglichst frisch sind und die Mousse au Chocolat trotz aller Frische nach spätestens einem Tag gegessen ist.

Mehr bleibt mir hierzu eigentlich nicht zu sagen. Wir haben im Videorezept mal wieder viel zu viel gelabert, aber das sollte jeder gewogene Leser/Zuschauer ja nun mittlerweile wissen. Quasselstrippen am Werk, immer.

Wenns geschmeckt hat, dann bitte einmal applaudieren und schön kommentieren ;)

Viel Spaß
-Nico

 

PS: Folge uns! :) Entweder rechts oben oder unter diesem Artikel, je nachdem ob Du mit dem PC oder Smartphone auf unserem Blog gelandet bist, kannst du Deine E-Mail-Adresse eintragen und wirst so über jeden neuen Artikel benachrichtigt.

 

Mousse au Chocolat - Low Carb

Mousse au Chocolate - Low Carb - zuckerfrei
Mousse au Chocolate - Low Carb - zuckerfrei
Ein lecker, fluffiges Mousse und das auch noch ohne Zucker :)
Vorbereitungszeit
10 Minuten
Gesamtzeit
10 Minuten
Portionen
2 Portionen
5 von 1 Bewertung
Drucken

Zutaten

Anleitung

  1. Eier trennen und das Eiweiß sehr steif schlagen.
  2. Die Sahne ebenfalls sehr steif schlagen.
  3. Schokolade hacken und im Wasserbad zusammen mit der Süße schmelzen.
  4. Die Sahne zum Eischnee geben und vorsichtig unterheben.
  5. Jetzt die geschmolzene Schokolade langsam in die Sahne-Eischneemischung einlaufen lassen und dabei vorsichtig weiter unterheben.
  6. Für mind. 1 Stunde kühl stellen und genießen.

Nährwerte pro Portion

Autor Nico

Rezept Anmerkungen

Man muss keine Mischung aus Xylit, Erythrit und Stevia nehmen. Wer will kann auch nur Xylit oder nur Erythrit oder auch nur Stevia verwenden.

Rezept: Mousse au Chocolat - Low Carb von salala.de
Danke für's nachmachen.
Wenn's Dir geschmeckt hat, darfst Du gerne einen Kommentar auf salala.de schreiben.
---
Affiliate-Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Provision-Links (Affiliate Links). Wenn du auf so einen Link klickst und darüber einkaufst, bekommen wir von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.
Peanut Clusters Erdnusshäufchen Low Carb Naschen glutenfrei salala.de

Peanut Clusters Low Carb Naschen Erdnusshäufchen ohne Zucker

Peanut Clusters oder Erdnusshäufchen sind eine leckere kleine Schweinerei. Hochprozentige Schokolade und salzige Erdnüsse gemischt mit hochwertigem Erdnussmus – nicht ...
Weiterlesen …
gummibärchen low carb joghurt gums weingummies glutenfrei zuckerfrei salala.de rezept

Gummibärchen, Joghurt Gums – low carb und selbstgemacht

Gummibärchen oder Joghurt Gums? Wir haben uns für Gummibärchen entschieden, auch wenn's irgendwie keine sind. Aber wer sucht denn schon ...
Weiterlesen …
Windbeutel mit Himbeer-Frischkäse-Füllung I by salala.de I Low Carb Rezept zum Valentinstag

Windbeutel mit Beeren-Frischkäsefüllung

Wir haben uns mal wieder an Valentinstagzeug gemacht. Und ja, es ist was Süßes :) Ich hab ja für Steak ...
Weiterlesen …

Bist du schon im "Low Carb leicht gemacht"-Newsletter?

>

Send this to a friend